Harry Potter - Foren-RPG
 
StartseiteFür NeulingeNeulingsportalMitgliederAnmeldenLogin
Gryffindor

38 Punkte

Slytherin

111 Punkte

Ravenclaw

46 Punkte

Hufflepuff

102 Punkte
____________

Orden

114 Punkte

Professoren

2 Punkte

Todesser

0 Punkte

Ministerium

6 Punkte

Gesucht:


Unterricht (Gruppe 3):




Zu Starten:

Zu Beenden:

Wichtige Eilmeldungen
des Tagespropheten:


Umloggen
Benutzername:

Passwort:


Teilen | 
 

 Ohne Kaffee läuft am Morgen nichts – Neulingsintegration mit Maria Cailleach Stuart & Helena Wayland

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Helena Wayland
Schülerin - Ravenclaw
avatar

Anzahl der Beiträge : 671
Anmeldedatum : 01.11.14

Charakterbogen
EP:
1800/2000  (1800/2000)

BeitragThema: Ohne Kaffee läuft am Morgen nichts – Neulingsintegration mit Maria Cailleach Stuart & Helena Wayland    So 16 Sep 2018 - 9:35

Ohne Kaffee läuft am Morgen nichts – Neulingsintegration mit Maria Cailleach Stuart & Helena Wayland – 8.10. 2015, ca: 7:00 Uhr (Jeder kann gerne dazu kommen)

Hogwarts war voller Morgenmuffel oder eben Frühaufsteher, Langschläfer und anderen Bezeichnungen die einem auf die Schnelle nicht mehr einfallen. Helena gehörte zu den Frühaufstehern auch wenn Sie am Morgen sehr lange ihre Ruhe brauchte um dann mit jemanden reden zu können. Da sie aber sehr wenig mit Leuten redete und eher für sich blieb war das auch okay. Vermutlich würde sie sich irgendwann mal wieder etwas von Sozialisierung anhören dürfen von irgendwem und dass sie nicht immer Zeit damit verbringen sollte mit ihrem Kater Killer zu reden. Jedenfalls hatte man das im St. Mungo ihr ans Herz gelegt als sie das Ende des letzten Schuljahres dort verbracht hatte. Aber sie redete gerne mit ihrem Kater und so hatten sie sich nach einer morgendlichen Dusche aufgemacht. In ihrer Schulkleidung und den roten Haaren wirkte es wie ein vertrautes Bild durch die große Halle zu laufen. Sie hatte erstaunlich gute Laune und daher waren ihre Schritte schwunghafter und sie grinste zu Killer, der neben ihr her lief, angesteckt von ihrer guten Laune. Die gute Laune lies schon fast die Augenringe unter ihren Augen verblassen.

Der typische Blick zum leerer Tisch war eines der ersten Dinge die sie machte, ob es die Hoffnung war Chester dort oben sehen zu können, oder einfach die Gewohnheit nach oben zu schauen und ein lächeln hin zu werfen. Unwissend ob er es vielleicht sehen konnte oder nicht. Helena wusste nicht viel über den Tod doch das war kein Grund nicht daran zu glauben das er dort irgendwo sein würde. Schließlich war sie ihm auch ziemlich nah gekommen als sie sich fast das Leben genommen hatte. Migi hatte sie gerettet und Helena war jetzt eher froh darüber das er dies getan hatte.

Killer hatte sich schon für einen Platz entschieden und Helena lächelte dem Mädchen zu was gegenüber der Bank saß auf die Killer sich setze. Vermutlich war es der Grund weil da frische Milch stand und Helena lächelte, ehe sie sich setze. ,,Morgen.“; meinte sie dann nur und war echt stolz auf sich, dass sie sich freiwillig zu jemanden setze. Gut sie kannte auch die Schülerin ein wenig, sie waren im selben Haus und im selben Jahrgang. Es war erstaunlich auch darüber nach zu denken, was die anderen vielleicht über einen redeten und Helena war sich sicher das jeder schon mal über irgendwie geredet hatte. Sie füllte Killer eine Schüssel mit Milch und stellte sie neben sich auf die Bank und schenkte sich selber einen Kaffee ein. Vielleicht sollte sie mal ihre Narben entfernen lassen, jedenfalls die auf ihren Händen. Aber es waren Erinnerungen genau wie die unter ihrer Bluse. ,,Und hast du die Hausaufgaben in alte Runen schon gemacht?“, fragte Helena, wissend das sie beide das selbe Wahlfach hatten.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Maria Cailleach Stuart
Schülerin - Ravenclaw
avatar

Anzahl der Beiträge : 7
Anmeldedatum : 14.09.18

Charakterbogen
EP:
2000/2200  (2000/2200)

BeitragThema: Re: Ohne Kaffee läuft am Morgen nichts – Neulingsintegration mit Maria Cailleach Stuart & Helena Wayland    So 16 Sep 2018 - 17:17

Maria war eher unbegeistert aufgestanden, denn dass der Unterricht so früh begann, empfand die Hexe als Verbrechen an der Menschlichkeit. Sie war bekennende Spätaufsteherin, verließ das Bett am Wochenende immer erst gegen die Mittagszeit und ging spät schlafen. Es bräuchte also Koffein, um sie wach zu machen. Die Ravenclaw hatte sich also an den langen Tisch gesetzt, und gähnend schwarzen Tee eingeschenkt. Da sie Milch benötigte, glitt ihr Blick suchend die Fläche hinab, ehe sie weit hinten den Krug fand, aufstand und ihn holte. Sie nahm sich zudem den Tagespropheten von gestern heraus und begann die Seiten zu studieren, welche sie noch nicht geschafft hatte zu lesen. Die heutige Ausgabe würde erst später mit den Briefen kommen. Während Maria Cornflakes, Eier mit Speck und Toast aß, ließ sich eine weitere Person gegenüber ihr nieder.
Es handelte sich um Helena, deren Charakter wohl genauso geheimnisvoll war, wie ihrer. Wo war sie ein Jahr abgeblieben, und stimmte es, dass sie in St. Mungo eingewiesen wurde? “Guten Morgen“, grüßte Maria ebenfalls, obwohl ihr gar nicht so nach einem Gespräch zu Mute war. Aber mit Hausmitgliedern sollte sie sich gut stellen, also lächelte sie etwas. “Natürlich. Du kennst mich doch, ich liebe Alte Runen. Zum Glück bin ich jetzt Fächer los, nachdem ich die Z.A.G.s habe, so kann ich meine Zeit vernünftiger investieren. Hast du die Aufgaben schon gemacht?“ Sie steckte die Zeitung weg und blickte die Hexe an. “Bezüglich des Hauspokals: Kannst du dir erklären, warum die anderen schon so viele Punkte gesammelt, oder wir so wenige haben?“ Ihr Blick glitt zu den vier großen Gläsern am Ende des Saales bei dem Lehrertisch. Der Ravenclawzylinder war erschreckend leer. Bei dieser Gelegenheit beobachtete sie auch sogleich zwei Professoren, welche in einem angeregten Gespräch vertieft waren.
// sorry dass es derart kurz ist, ich tippe gerade von meinem Handy aus
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Helena Wayland
Schülerin - Ravenclaw
avatar

Anzahl der Beiträge : 671
Anmeldedatum : 01.11.14

Charakterbogen
EP:
1800/2000  (1800/2000)

BeitragThema: Re: Ohne Kaffee läuft am Morgen nichts – Neulingsintegration mit Maria Cailleach Stuart & Helena Wayland    Mo 17 Sep 2018 - 7:29

Unter dem Dach von Hogwarts ereigneten sich viele Lebensgeschichten von denen man selten etwas mit bekam. Vermutlich war es einfach so das jeder trotzdem in seiner eigenen Welt lebte. So kannte sie kaum die Geschichte von Billbourne der immer so ernst drein schaute und mit seinem Blick selbst den festesten Baum zum bibbern brachte. Oder Draven der sein Geheimnis hüten wollte und von Killer schon enttarnt worden war. William war auch noch mit welchem sie keinen Kontakt mehr hatte außer ab und zu ein flüchtiges Hallo. Nach der Begegnung in der Winkelgasse war auch nicht mehr viel zu Stande gekommen wie ein Gespräch. Sie war froh das er jetzt jemanden gefunden hatte. Jemanden der ihm geben konnte was er brauchte. Und da war Maria zum Beispiel, welche ihr gegenüber saß war keine Bekannte von Helena. Sie wusste sehr wenig über sie und sie mochte es eigentlich wenn dies der Fall war. Schließlich bedeutete es das sie sonst auch Dinge über sie wissen wollte.

Erstaunlich wie wenig man über die Leute weis mit denen man unter einem Haus wohnt. Oder gar in einem Schlafsaal. Hogwarts war zu groß um alles zu wissen. Jeder hatte genug mit seinen eigenen Problemen zu kämpfen und Helena verstand es. Sie selber behielt ja auch ihre Geheimnisse. Sie schaute in den Kaffee und bemerkte mal wieder das manche Schüler wirklich aus England kamen. Schwarzer Tee mit Milch, die Französin konnte das nicht nachvollziehen. Spenver hatte dies auch immer getrunken am morgen. ,,Ja Alte Runen ist ganz gut zu mal die Runen wirklich interessant sind.“, seitdem sie mit Killer dank Runen verbunden war hatte sie auch noch mehr Interesse daran gefunden. Die Runen auf ihrer Wirbelsäule und die auf Killers Halsband verknüpften sie und dank dem engen Band was sie davor schon hatten, schien die Beziehung weitreichender zu sein.

,,Wir haben den Hauspokal die letzten zwei Jahre in Folge Gewonnen, irgendwann muss man mal verlieren. Ich hab noch keine Punkte dieses Jahr eingebüßt aber ich verstehe das eh nicht so ganz. Wie soll uns das Motivieren? Es sind schließlich nur Punkte in einem Zylinder…“, Helena fand es nie so schlimm Punkte zu verlieren oder gar welche zu gewinnen. Es lag vermutlich daran das sie erst in der 4ten Klasse nach Hogwarts kam und nicht mit diesen Punkten in das Schulleben gestartet war. ,,Freust du dich schon auf Halloween, ich wollte Jamie fragen ob sie mit helfen will eine Feier in der Bibliothek zu organisieren um dort dem Charakter von Halloween auf den Grund zu gehen. Weil eigentlich kommt der brauch aus Irland oder eben auch aus katholischen Gebieten und ich weiß gar nicht ob überhaupt in Hogwarts jemand katholisch ist und dennoch feiern wir Halloween.“, zugegeben die Dekorationen und allein der Geschmack von Kürbis war überwältigend und Hel liebte es. Doch ihr ging nie aus den Kopf wieso man es feierte, wenn es einen gar nicht betraf.

Immer mehr erstaunte es sie, wie schnell sich die Zeit gedreht hatte, wie schnell jetzt schon wieder Halloween war und sie war erstaunt das sie noch immer hier in Hogwarts saß. Killer spannte sich schon wieder an und Helena blickte zu ihrem Kater der aus dem Fenster schaute, kurz wirkte ihr Blick besorgt, dann widmete sie sich aber wieder Maria zu und nahm sich auch ein Toast. ,,Hast du das mal mit Penutbutter und Marmelade probiert?“
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Maria Cailleach Stuart
Schülerin - Ravenclaw
avatar

Anzahl der Beiträge : 7
Anmeldedatum : 14.09.18

Charakterbogen
EP:
2000/2200  (2000/2200)

BeitragThema: Re: Ohne Kaffee läuft am Morgen nichts – Neulingsintegration mit Maria Cailleach Stuart & Helena Wayland    So 23 Sep 2018 - 12:18

Maria hatte die Mitschülerin aufmerksam betrachtet, bemüht, ihre Augen lebendig und nicht leer oder gar seelenlos erscheinen zu lassen. Auf Grund von Schlafmangel war ihr dies nur erschwert möglich. Sie zuckte mit den Schultern. Mir ist der Hauspokal schon irgendwie wichtig... Nicht weil ich eine große Verfechterin der feindlichen Konkurrenz von Häusern untereinander bin, sondern da es das Gemeinschaftsgefühl fördert. Zudem ermutigt es auch die größten Umtreiber, sich selbst in Schranken zu weisen. Der soziale Druck, und das Risiko unbeliebt zu sein, gehen auch nur die wenigsten Clowns ein. So heißen die doch, oder? Sie tat ein wenig auf unerfahren, was die Muggelwelt betraf, obwohl ihr diese sehr wohl ein Begriff waren. Schließlich war die Hexe nicht dumm. Und von den Horrorclowns, die ihr Unwesen trieben, war sie auch nicht verschont worden, denn ihre Mutter hatte ihr aufgeregt einen Brief geschrieben, und sich über diese echauffiert. Bei dem Wort Halloween musste sie sich zusammenreißen, nicht ihr Gesicht zu verziehen. "Ehrlich gesagt, ich feiere Halloween nicht. Ich halte es sogar für ein ganz fatales Zeichen, dass Hogwarts so etwas feiert, anstatt die Schüler über unsere alten Bräuche aufzuklären. Ich wollte mit anderen Freunden Samhain begehen. Wir könnten das gemeinsam machen, wenn es in Ordnung ist, dass andere Häuser auch dabei sind. Dann würden Interessierte auch etwas über den wahren Grund der Festivitäten erfahren. Essen wäre wie immer von den Hauselfen gebracht worden, anstatt eine große Mahlzeit in der Halle einzunehmen. Es wäre auch alles ein wenig festlicher, und auch Tanz mit entsprechender Musik soll es geben", schlug die Ravenclaw vor. Es war gut zu wissen, dass wenigstens die Adler noch versuchten, nicht ganz blind den idiotischen Vorschlägen der Schulleitung zu folgen. Es bestand noch Hoffnung. Maria besah den Kater der anderen Hexe. Er war definitiv herzallerliebst. Ihre Tiere lagen noch in dem angewärmten Bett. "Nein, die Kombination hört sich auch ein wenig gewöhnungsbedürftig an."
Ekelhaft sogar. Aber das wollte sie nicht so laut sagen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Helena Wayland
Schülerin - Ravenclaw
avatar

Anzahl der Beiträge : 671
Anmeldedatum : 01.11.14

Charakterbogen
EP:
1800/2000  (1800/2000)

BeitragThema: Re: Ohne Kaffee läuft am Morgen nichts – Neulingsintegration mit Maria Cailleach Stuart & Helena Wayland    Di 2 Okt 2018 - 18:07

Natürlich war es Möglich in der Welt der Magier Gedanken zu lesen, Helena aber hatte diese Fähigkeit zum Glück nicht. Sie war schon überfordert mit den Gedanken von Killer und besonders von ihren eigenen. Wenn sie jetzt auch noch hören würde, dass jemand über Horrorclows nachdachte, dann würde das bedeuten das Helena noch weniger schlafen würde als sonst. Jedenfalls ging es ihr nicht alleine so, denn ihre Mitschülerin machte den Anschein das dies auch auf sie zutreffen würde. ,,Die armen Hauselfen, ich hab das Gefühl wir verlassen Hogwarts und keiner kann kochen weil wir das nicht gewohnt sind.“, Helena kannte die Hauselfen gut, schließlich durfte sie bei ihnen immer die Kekse backen auch wenn die Hauselfen ihr gerne dazwischen fuschten. Verstehen konnte sie es ja, immerhin war es ihre Küche. ,,Ich hab nichts dagegen wenn andere mit machen.“, sie zuckte mit den Schultern und dachte daran wie seltsam es wirklich war unter einem offenen Himmel zu setzen und wiederherum unter einem Hallendach. ,,Weist du was seltsam ist, dass man die Decke nicht sieht. Vielleicht gibt es keine Decke…“, das Dach wirkte dann wohl nur als Tarnzauber, doch sonst würde es ja auch rein regnen.
Bei ihren nächsten Worten schaute Helena die Hexe an und bemühte sich nicht so auszusehen als hätte die Hexe gerade ihren glauben an die Menschheit vernichtet. Sie kannte kein Erdnussbuttermarmeladen Sandwich. Während sie ihres bestrich und Killer ein stück gab, schmierte sie noch eines und legte es der Hexe vor die Nase. ,,Das hat mich durch die Ferien immer gebracht, es ist richtig lecker. Du kommst aus keiner nicht Magischen Familie oder?“
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Maria Cailleach Stuart
Schülerin - Ravenclaw
avatar

Anzahl der Beiträge : 7
Anmeldedatum : 14.09.18

Charakterbogen
EP:
2000/2200  (2000/2200)

BeitragThema: Re: Ohne Kaffee läuft am Morgen nichts – Neulingsintegration mit Maria Cailleach Stuart & Helena Wayland    Sa 6 Okt 2018 - 20:06

Maria zuckte mit den Schultern. "Das mag stimmen. Allerdings lieben Hauselfen ihre Aufgaben, mit der Freiheit würden sie nicht zurecht kommen. Wilspy, ich weiß nicht, ob du sie kennst, freut sich immer, wenn sie einem Gebäck und Tee anbieten kann. Einmal wollte sie auch ein angetrocknetes Tintenfass von mir reinigen." Sie lächelte. Dass es Familien gab, welche ihre Elfen schlecht behandelten, verdrängte sie. Allgemein war Maria ein wenig ignorant, was die Rechte nicht menschlicher magischer Kreaturen betraf. So nahm sie es für allgemein gültig hin, dass im Atrium des Zaubereiministeriums die Statuen von Zentaur, Kobold und Hauself das Zaubererpaar huldigte und ehrfurchtsvoll hinauf blickte. Im Unterbewusstsein war einfach die Prämisse, dass die Zauberer und Hexen höher gestellt waren, tief verankert. Obwohl sie auch wusste, dass es innerhalb der Menschen genug Diskriminierung gab. Hier gab es zwar keinen Rassismus auf Grund von Hautfarbe, aber sehr wohl wegen des Blutes.
"Dann bespreche ich das einmal mit den anderen", sagte Maria ihr zu und runzelte die Stirn, als Wayland die Decke ansprach. "Ich glaube schon", fing die Stuart an. "Die Farben der Galaxien sind Nachts an der Decke viel zu grell. Da müsste die Luft- und Lichtverschmutzung viel geringer sein, damit diese so sichtbar sind. Und Hogwarts ist in der Nacht tatsächlich alles andere als Dunkel, denk an die Fackeln in den Innenhöfen, zu dem Bootshaus hinunter, die Ländereien und die permanent beleuchteten Gewächshäuser", kombinierte die Ravenclaw.
Kurz rutschte eine Augenbraue in die Höhe. "Doch, ist stamme aus einer lange Linie von Zauberern." Lüge! "Nur wird so etwas in meiner Familie nicht serviert. Ich präferiere Orangenmarmelade. Vor allem die selbstgemachte unserer Hauselfen. Mit ein wenig Butter und Toast. Ein Gedicht, das sage ich dir." Sie besah das Brot kritisch vor ihrer Nase.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Helena Wayland
Schülerin - Ravenclaw
avatar

Anzahl der Beiträge : 671
Anmeldedatum : 01.11.14

Charakterbogen
EP:
1800/2000  (1800/2000)

BeitragThema: Re: Ohne Kaffee läuft am Morgen nichts – Neulingsintegration mit Maria Cailleach Stuart & Helena Wayland    Di 9 Okt 2018 - 14:24

Freiheit war ein viel zu unbedachter benutzter Begriff. Die Hauselfen empfanden ihre Aufgaben als Freiheit weil sie es nicht anders kannten und Helena verstand sehr gut wie sie sich wohl fühlten wenn eben diese Aufgaben wichen. Seit Spenver verstorben war hatte sie auch neue Freiheiten bekommen, Freiheiten die verhinderten das sie angst hatte vor den Zaubern die er auf sie werfen würde. Doch sie kam nicht umhin manchmal zu bemerken, dass sie noch immer daran dachte und jetzt wo er für immer weg war wusste sie nicht damit umzugehen. Kurz lächelte Helena auch, natürlich wollten die Hauselfen das Tintenfass reinigen, aber nur weil sie es eben nicht anders kannten. Genau so wie Helena es nicht anders kannte und beim Essen eben nicht die Füße auf den Tisch hatte. ,,Die Hauselfen sind es einfach nicht anders gewohnt ein normales Leben zu leben. Niemand kann behaupten Frei zu sein selbst wir nicht. Wir halten uns an die Schulregeln weil wir es nicht anders kennen und deshalb sind wir nicht frei. Es hat uns einfach nur besser getroffen als manche Hauselfen.“, Helena wusste von einem Elfen den sie mal befreit hatte, danach hatte sie ziemlich lange an ihren Wunden genagt, aber wissend das der Elf frei war erfüllte sie mit Freude.

,,Ja die Menschen zerstören das natürliche Licht. Vom Weltall sieht das immer ziemlich gut aus, oder wenn man unterwegs ist und schon von weiten die nächste Stadt erkennen kann wegen der Lichter.“ Helena fragte sich manchmal, ob sie nicht zu nachdenklich war oder auch zu negativ. Jedenfalls wusste sie wieso sie und Maria wenig miteinander zu tun hatten. ,,Serviert?“, fragte sie langsam und Killer miaute und legte den Kopf schief. ,,Wozu hat man Arme und Beine?“ zugegeben, Helena kannte es von Farines Anwesen und von den Hauselfen, doch mögen tat sie es nicht und es war auch nicht gerade angebracht das auszusprechen. Nicht jeder sollte wissen das sie ein Zimmer bei der Schulleiterin hatte. Dennoch hielt Helena ihr das neu geschmierte Brot hin. ,,Dann serviere ich dir das jetzt. Probiere es jedenfalls, ich hab keine selbstgemachte Orangenmarmelade.“
Das blaue Auge was sie kassiert hätte, wenn sie nicht das gegessen hätte was auf den Tisch stand hat sie ziemlich abgehärtet.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
 
Ohne Kaffee läuft am Morgen nichts – Neulingsintegration mit Maria Cailleach Stuart & Helena Wayland
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Trennung & Auszug von heute auf morgen ....help!!!!
» Kontaktabbruch bei bestehender Facebook-Freundschaft
» SIe will Kaffee trinken gehen :)
» Wie soll es nur ohne ihn weiter gehen????
» die Nacht kommt und ich ohne ihn einschlafen muss...

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Hogwarts - Dark Ages :: Inplay :: Hogwarts :: Erdgeschoss :: Die große Halle-
Gehe zu: