Harry Potter - Foren-RPG
 
StartseiteFür NeulingeNeulingsportalMitgliederAnmeldenLogin
Gryffindor

24 Punkte

Slytherin

77 Punkte

Ravenclaw

76 Punkte

Hufflepuff

113 Punkte
____________

Orden

0 Punkte

Professoren

2 Punkte

Todesser

0 Punkte

Ministerium

6 Punkte
Hauptplotevents:

Event:

Infos:


Gesucht:


Unterricht (Gruppe 2):



Zu Starten:

Zu Beenden:

Wichtige Eilmeldungen
des Tagespropheten:


Umloggen
Benutzername:

Passwort:


Teilen | 
 

 Du stehst mir in der Sonne

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Damian Brandon Greengrass
Zauberer
avatar

Anzahl der Beiträge : 72
Anmeldedatum : 23.08.17

Charakterbogen
EP:
4600/4800  (4600/4800)

BeitragThema: Du stehst mir in der Sonne    Fr 1 Dez 2017 - 19:26

Du stehst mir in der Sonne
Damian Brandon Greengrass und Titus Haddock
20.06.2015 - Später Nachmittag
In der Winkelgasse

Die Sommerferien waren schon angebrochen und das bedeutete für den Rotschopf, dass er sich mit nervigen Mitmenschen befassen musste - wie es auch so oft der Fall war. Nur dass er sich zu Hause mit seinen Geschwistern befassen musste die Damian nicht wirklich leiden konnte - zumindest wenn er sie jeden Tag sehen musste. Sommerferien waren so anstrengend und er war froh, nach der Arbeit im Zauberereiministerium als Drachenwärter in Ausbildung , in die Winkelgasse gehen konnte und dort seinen jüngeren Geschwistern aus dem Weg gehen - wie praktisch es doch sein kann, wenn man in der Winkelgasse sein Geld ausgeben und andere Zauberer und Hexen anrempeln oder kleine Kinder ärgern. Letzeres würde Damian bevorzugen aber es war nun einmal nicht so einfach, wenn diese Plagegeister wie bekloppt an ihm vorbei rannten, nur weil sie nun Ferien hatten.
Tja dass war bei dem Reinblüter nicht der Fall, denn er hatte keine Ferien und würde morgen wieder zur Arbeit antreten müssen - die Vorfreude war dementsprechend nicht stark vorhanden, es gab besseres.
In der Winkelgasse angekommen ging der Rothaarige über die Hauptstraße und betrachtete genervt die anderen jüngeren Menschen die sich mit Freunden trafen oder lautstark darüber diskutieren, wie toll der neues Besen fürs Quidditch doch war. Als hätten diese Versager überhaupt das notwendige Geld um sich das neuste Modell zu kaufen, Damian würde sein Geld zum Fenster rauswerfen können, wenn er es denn wollen würde, aber der ehemalige Slytherin hatte besseres zu tun und - warum steht dieser Typ ihm bitte in der Sonne? Das geht gar nicht und dass dieser junge Mann mehr oder weniger vor ihm stand war absolut gegen Damians persönliche Laune.
"Ey Kleiner!"
Er war nicht unbedingt auf Stress aus, aber irgendwie kam der Typ ihm irgendwoher bekannt vor und wenn der Greengrass hier etwas Abstand gewinnen könnte, warum also nicht nachforsche woher er ihn kennt?
"Du stehst mir in der Sonne - hast du doch sicherlich schon bemerkt oder?"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Titus Haddock
Schüler - Hufflepuff
avatar

Anzahl der Beiträge : 37
Anmeldedatum : 27.11.17

Charakterbogen
EP:
1836/2000  (1836/2000)

BeitragThema: Re: Du stehst mir in der Sonne    So 3 Dez 2017 - 17:52

Titus wartete ungeduldig. Im einen Moment saß er noch am Küchentisch und schob sich eine Scheibe Toast zwischen die Backen und im nächsten ging er in den Flur, zog sich seine Schuhe über und verschwand nach draußen in den Garten. Der jüngste Hund der Familie, ein knapp zwei Jahre alter Irish Setter Rüde, folgte ihm ununterbrochen erwartungsvoll und lief dann, schneller als Titus gucken konnte, über den feuchten ungemähten Rasen ihres Gartens. Die restlichen vier Hunde waren mit Titus' Mutter im Wohnzimmer, sie führte gerade ein Kundengespräch über ihre trächtige Hündin. Hoffentlich würde es nicht mehr lange dauern, denn Titus wollte unbedingt in die Winkelgasse und ihr Kamin, der an das Flohnetzwerk angeschlossen war, befand sich nunmal im Wohnzimmer. Seine Freunde hatten ihm extra noch Bescheid gesagt, dass sie heute dort sein würden, bevor die meisten von ihnen in den Urlaub fahren und dann erst wieder zum Kauf ihrer Schulsachen zurück sein würden.
Der junge Irish Setter hatte einen Tennisball im Gras gefunden, kam mit stolzen langen Schritten zu Titus zurück und legte ihm das feuchte Ding vor die Füße. Titus hatte den Ball gerade geworfen, da hörte er wie jemand hinter ihm in die Garten kam und er hatte sofort die Hoffnung, dass es seine Mutter war, doch die wurde zunichte gemacht, als er sich umdrehte und sein Vater dort stand. "Gerade kam eine Eule vom Ministerium, sagst du deiner Mutter, dass ich nochmal los musste?" Titus nickte und verabschiedete sich von seinem Vater. Es gab einen kurzen Knall und dann war sein Vater auch schon verschwunden. Manchmal wünschte Titus sich nichts sehnlicher als auch endlich apparieren zu können. Dann müsste er sich in Momenten wie diesen keine Gedanken über Muggel im Wohnzimmer machen. Nicht dass er sich nicht gerne mit seinen Hunden beschäftigte, aber gerade wurde er von Minute zu Minute ungeduldiger und dann eine ganze Ewigkeit - die eigentlich nur 28 Minuten lang war - später, hörte er endlich wie die Haustür ins Schloss fiel. "Dad musste nochmal los und ich bin jetzt auch weg, bis nachher!", rief er seiner Mutter zu, als er halb in den Kamin stolperte und dabei fast das Flopulver umstieß.
Nur wenige Minuten später betrat er die Winkelgasse, die besonders jetzt während der Sommerferien, gut besucht war. Es war als wäre die Sonne vorhin gerade zum richtigen Zeitpunkt, nur für ihn herausgekommen. Aufgeregt ging er die Straße hinunter und hielt Ausschau nach seinen Freunden. Irgendwo hier mussten sie doch sein. Er war nur ein kleines bisschen zu spät. Vielleicht hatten sie sich ja auch schon in die Eisdiele gesetzt. Titus blieb stehen und blickte einmal von links nach rechts, als ihn plötzlich jemand hinter ihm ansprach. Als er sich verdutzt zu ihm umdrehte, erkannte er auch sogleich einen ehemaligen Mitschüler - nur sein Name war ihm gerade entfallen - und die Suche nach seinen Freunden war vergessen. "Oh, 'tschuldigung.", gab er mit einem freundlichen Lächeln zurück und trat zur Seite, allerdings änderte das nicht viel daran, dass es auf der schmalen Straße weiterhin voll war. "Aber weißt du, die Sonne scheint doch eher gleichermaßen auf uns alle herab.", fügte er optimistisch an.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen Online
Damian Brandon Greengrass
Zauberer
avatar

Anzahl der Beiträge : 72
Anmeldedatum : 23.08.17

Charakterbogen
EP:
4600/4800  (4600/4800)

BeitragThema: Re: Du stehst mir in der Sonne    So 3 Dez 2017 - 19:56

Wie grauenvoll langweilig es doch war, dass dieser Jugendliche hier stand - in Damians ganz persönlichem Licht und ihm die Sonne klaute. Hatte er denn nichts zu tun? Nun wenn man es einfach ganz genau nimmt, ist es nicht einmal die Schuld des Schülers, der Greengrass vermutete zumindest dass es sich bei dem dunkelhaarigen um einen Schüler handelte, er stand nur dort herum und war einfach ein Opfer von Damians sinkender Laune gewesen. Störte diesen Umstand etwa den ehemaligen Slyhterin? Nein nicht wirklich da dieser Typ nun einfach mal der erst beste war, denn er angiften konnte und wenn der sich nun beklagen würde. Was stand er auch in seiner Sonne?
"Erfreulich zu sehen, dass wenigstens einer erkennt, wenn man im Weg steht"
Damian musterte den Jungen der ihm vielleicht einmal irgendwann über den Weg gelaufen war, dass kann jedoch schon eine ganze Weile her gewesen sein und somit hatte Damian keinen Namen mit dem er die Person vor sich, in Verbindung hätte bringen können. Das einzig gute an der Situation war, dass er verstanden hatte, dass er dem jungen angehenden Drachenwärter im Weg oder besser gesagt in der Sonne gestanden hatte. Nicht viele empfanden dass so und ignorierten seine Worte recht schnell, oder gaben Damian eine patzige Antwort die den Reinblüter genervt machten. War es denn so schwer einfach zu verstehen, wie unschön es war wenn man ihm im Weg stand? Aber es konnte natürlich nicht jeder so intelligent sein wie er es war. Für den Jungen da war es durchaus positiv dass er nun zur Seite gewichen war. Und Entschuldigt hatte er sich auch noch.
"Clever was? Ja schon, aber du standest gerade genau an der Stelle, wo die Sonne genau in dem richtigen Winkel auf mich herab schien", erwiderte Damian und fand seine Erklärung absolut logisch und nachvollziehbar. Wenn der andere mit seiner Aussage durchaus Recht gehabt hatte, so bestand er einfach auf diesen freien Platz, bei dem vollen Andrang auf der Hauptstraße der Winkelgasse war es eh schon schwer genug, etwas Platz nur für sich zu bekommen.
"Du kommst mir bekannt vor kleiner - welchen Jahrgang besuchst du?"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Titus Haddock
Schüler - Hufflepuff
avatar

Anzahl der Beiträge : 37
Anmeldedatum : 27.11.17

Charakterbogen
EP:
1836/2000  (1836/2000)

BeitragThema: Re: Du stehst mir in der Sonne    Do 7 Dez 2017 - 18:51

Titus' Eltern hatten ihn auf die feine englische Art erzogen, eine Entschuldigung kam ihm daher oft ganz reflexartig über die Lippen. Für ihn war das ein reiner Akt der Höflichkeit, der einen meist vor fiesen Auseinandersetzungen bewahren konnte. In diesem Fall sah der junge Mann ihm gegenüber allerdings nicht allzu erfreut aus und seine sachlichen Worte schienen nicht zu seinem Unterton zu passen, was Titus irritierte, doch er versuchte sich nichts anmerken zu lassen. Das funktionierte aber nicht ganz so gut, denn er schaute seinen ehemaligen Mitschüler nur verdutzt an. Er wollte hier in der vollen Winkelgasse keinen Streit anfangen und sowieso versuchte er unnötigen Auseinandersetzungen immer aus dem Weg zu gehen, aber warum scherte sich der Kerl denn so um einen Platz in der Sonne? Er sah nicht aus wie jemand der großen Wert auf einen gebräunten Teint legte und sowieso schien die Sonne in London ja eher selten. Zudem fand Titus, dass die verschiedenen Leute und Schaufenster in der Winkelgasse doch eh viel interessanter waren.
Titus trat zur Seite an einen Fleck, wo er auch die anderen Fußgänger nicht stören würde und erwartete schon, dass der junge Mann es dabei belassen und sich von ihm abwenden würde. Doch der überraschte ihn, als er weiter auf ihn einging und nach seinem Jahrgang fragte. „Du mir auch. Hab grad die 5. Klasse abgeschlossen. Ich heiße übrigens Titus.“, stellte er sich lächelnd vor, denn wahrscheinlich würde sich der Ältere nicht mehr wirklich an Titus erinnern können.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen Online
Damian Brandon Greengrass
Zauberer
avatar

Anzahl der Beiträge : 72
Anmeldedatum : 23.08.17

Charakterbogen
EP:
4600/4800  (4600/4800)

BeitragThema: Re: Du stehst mir in der Sonne    So 10 Dez 2017 - 13:59

Immerhin könnte es gut sein, dass dieser Typ Hogwarts besuchte, denn er sah Damians Meinung nach nicht wirklich danach aus, als würde er in der unheimlich anstrengenden Welt der Erwachsenen arbeitenden Hexen und Zauberer herum lungern und die Vorzüge des Geld bekommens genießen. Es konnte auch gut sein, dass er den angehenden Drachenwärter einfach nur an jemanden erinnerte, der einfach mal in Hogwarts aufgefallen - der dem Reinblüter aufgefallen war. Natürlich war Damian aufgefallen, dass der dunkelhaarige einen Schritt zur Seite getreten war und er würde den anderen Besuchern der Winkelgasse so viel mehr Platz machen können. Würde der junge Greengrass ihm gleich tun? Bei Merlins Bart nein - die könnten sich schön alle brav an ihm vorbei quetschen und ihren nervigen Shopping Geschäften nachgehen, er würde hier auf diesem Fleckchen stehen bleiben und den Teil der Sonne genießen, die so schön auf ihn hinab schien. Die hatten genug Platz und wenn sich jemand beschweren würde, dann hätte der ehemalige Slytherin nichts als einen kalten arroganten Blick für die Person über - allerdings drehte er sich so herum, dass der den Jungen der sich sich so bereitwilligem aus seinem Fleckchen Sonne fort bewegt hatte, ansehen konnte wenn dieser ihm eine Antwort geben würde, welchen Jahrgang er denn besucht hatte.
"Hach wäre ich noch einmal in der fünfte Klasse - das würde so ein Spaß werden"
Ein amüsiertes Grinsen erschien auf den Lippen des Greengrass denn er hatte in der Fünften Klassen Reihenweise Mädchen das Herz gebrochen und oder seine kleinen Lieblingsopfer als Zeitvertreib genutzt und es hatte ihm Spaß gemacht. In der Schule kann viel mehr Mist anstellen und Dinge tun, die auf der Arbeit eben nicht so einfach funktionieren - aber der Name Titus, das klingelte irgndwo in den Tiefen von Damians Gehirn etwas.
"Titus - Titus Haddock oder? Der Hufflepuff der es damals geschafft hat, bei der Eröffnungsfeier den Cupcake in die Luft zu sprengen?"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Titus Haddock
Schüler - Hufflepuff
avatar

Anzahl der Beiträge : 37
Anmeldedatum : 27.11.17

Charakterbogen
EP:
1836/2000  (1836/2000)

BeitragThema: Re: Du stehst mir in der Sonne    Fr 29 Dez 2017 - 15:43

Titus runzelte die Stirn. Was wollte er denn nochmal in der fünften Klasse? So spektakulär waren die ZAGs nun auch nicht und sie waren voll anstrengend gewesen. Titus freute sich schon seit der letzten Prüfung auf das sechste Jahr. Es würde schön entspannt sein. Viele Freistunden. Keine nervigen Fächer, die Titus nicht interessierten und keine ZAGs! Warum wollte man also noch mal in die fünfte Klasse?
Der Ältere war definitiv kein Hufflepuff gewesen, dann würde Titus sich an seinen Namen erinnern. Aufgrund seines eher genervten Gesichtsausdrucks tippte er auf Slytherin. Nicht dass er etwas gegen Slytherins hatte und eigentlich fand er diese ganzen Vorurteile auch total bescheuert. Titus kannte selbst genug seiner Mitschüler, die nicht in das Klischee ihres Hauses reinpassten. Der Typ konnte ja genauso gut ein Gryffindor oder Ravenclaw gewesen sein.
Bei der nächsten Frage seines Gegenüber musste sich Titus schwerlich ein Lachen verkneifen und schmunzelte den anderen nur an. Er konnte sich nur zu gut an die Eröffnungsfeier von vor drei Jahren erinnern. Audrey, eine Hufflepuffschülerin, die im Jahrgang über ihm war, hatte an diesem Tag neben ihm gesessen und ihn als ihr Opfer erwählt. In der ganze Aufregung, aufgrund des Beginns des neuen Schuljahres, hatte er gar nicht bemerkt, dass sie ihm einen explodierenden Zauberstab untergejubelt hatte. Dabei hatte er schon damals gewusst, dass man sich wegen ihrer Streiche - und vor allem wegen denen ihrer Schwester - in Acht nehmen musste.
Titus verschränkte, trotz der leicht geröteten Wangen, die ihn sowieso schon verraten hatten, die Arme vor der Brust. "Vielleicht.", antwortete er, das Schmunzeln immer noch auf den Lippen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen Online
Damian Brandon Greengrass
Zauberer
avatar

Anzahl der Beiträge : 72
Anmeldedatum : 23.08.17

Charakterbogen
EP:
4600/4800  (4600/4800)

BeitragThema: Re: Du stehst mir in der Sonne    Fr 29 Dez 2017 - 20:55

Ob er andere sich wohl an Damian erinnern würde? Immerhin war es kein Geheimnis gewesen, das er als ehemaliger Slytherin sehr sehr viele Personen aus den anderen Häusern nicht leiden konnte. Damians Lieblingsopfer waren immer die Hufflepuffs gewesen oder auch die Gryffindors. Nummer eins weil man die, wenn sie nicht den Willen hatten sich zu wehren, vor allem bei den jüngeren Erst, Zweit und eventuell auch noch Drittklässlern war es der Fall, oder aber Damian wollte sich mit einem nervigen Gryffindor anlegen, dessen Ansichten über die wunderbaren Schüler des Hauses Slytherin so grauenvoll falsch sind, aber was konnte Damian schon von den Flohschleudernden Löwen erwarten? Wenn nicht dann würde man sich bestimmt an ihn erinnern - weil er einfach so toll war. War zumindest die Ansicht des jungen Greengrass. Dass sein Gegenüber schmunzelte ließ den Rotschopf erahnen, dass er sich vielleicht an die Sache auf der Feier damals erinnern konnte, denn Damian selbst wusste noch ganz genau, wie einer der Hufflepuffs es damals geschafft hatte, einen Cupcake in die Luft zu sprengen.
"So wie du schmunzelst würde ich einfach mal ja sagen - wenigstens etwas erheiterndes - erwartet man nicht immer auf einer Eröffnungsfeier Titus"
Ob es sich nun um den Hufflepuff handelte oder eben nicht war Damian auch egal, immerhin schmunzelte er und wenn er eben nicht der besagte Dachs war, dann würde er es entweder sagen oder einfach dabei belassen.
"Greengrass - Damian Brandon", sagte er und beobachtete aufmerksam die Reaktion des jüngeren nachdem Damian nun freundlicherweise seinen Namen preis gegeben hatte und die beiden hatten während ihrer Hogwarts Zeit relativ wenig miteinander zu tun gehabt, aber an die Sache mit dem fliegenden Cup Cake hatte der ehemalige Slytherin sich dann doch erinnert - sowas vergisst man doch nicht einfach so.
"Dieser Cup Cake hätte auf dem Kopf eines der streiche Spielenden Schülers landen müssen - wo ist er eigentlich letztendlich gelandet?"
Das war eine wirklich gute Frage, denn das wusste Damian nicht mehr so genau, nur das der Cup Cake für Aufsehen gesorgt hatte, einige Lacher abbekommen hatte und viel spannender war, als das Lied welches der sprechende Hut Jahr für Jahr von sich gegeben hatte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Titus Haddock
Schüler - Hufflepuff
avatar

Anzahl der Beiträge : 37
Anmeldedatum : 27.11.17

Charakterbogen
EP:
1836/2000  (1836/2000)

BeitragThema: Re: Du stehst mir in der Sonne    Sa 6 Jan 2018 - 14:09

Durch seine Tollpatschigkeit, war Titus schon so einiges an Mist passiert, weshalb ihm soetwas schon längst nicht mehr peinlich war. Auch damals schon nicht, als ihm der Unfall mit dem Cupcake passiert war, dabei war es ja auch noch nichtmal wirklich seine Schuld gewesen, hätte er nach seinem richtigen Zauberstab gegriffen, wäre das bestimmt nicht passiert. "Gut, ich gebe ja zu, dass ich das war, schön dass du deinen Spaß hattest.", meinte Titus grinsend, immerhin hatte er das damals ja selbst irgendwie lustig gefunden. "Aber zu meiner Verteidigung: man hat mir einen Trickzauberstab untergejubelt.", fügte er dann trotzdem an.
Letztendlich stellte sich der Ältere bei Titus vor und da fiel es ihm wie Schuppen von den Augen. Damian, natürlich! Als er noch mit ihm zur Schule gegangen war, hatte Titus nicht das Gefühl gehabt, dass der Slytherin ihn sonderlich gemocht hatte. Aber wenn er so darüber nachdachte, hatte Damian Greengrass wohl niemanden so richtig gemocht. Aber gut, jedem das Seine.
Titus lachte auf. "Naja, da er explodiert ist, ist er so ziemlich überall gelandet", erklärte er. "Ich und alle anderen, die in meiner Nähe saßen, haben was abbekommen, außer eben Audrey, die konnte ja frühzeitig in Deckung gehen. Eigentlich war es ja ganz lustig, immerhin haben alle gelacht, was ja auch der Sinn des Ganzen war und mich kriegt man mit sowas sowieso nicht klein. Aber ich hab auch aus meinem Fehler gelernt. Seitdem pass ich immer gut auf, wenn ich neben dem Mädel sitze." Während Titus so am erzählen war, fiel ihm wieder ein, dass der Ältere ja nun bestimmt schon seit zwei Jahren nicht mehr auf die Zauberschule ging. Ob er Hogwarts wohl vermisste? Titus war sich sicher, dass er Hogwarts, zumindest am Anfang, ziemlich vermissen würde. "Also, was machst du denn jetzt eigentlich so?", fragte er Damian neugierig. Auch wenn manche vielleicht dachten, dass der Hufflepuff sein Interesse nur vorheuchelte, so stimmte das nicht im Geringsten. Eine seiner guten Eigenschaften war, dass er sich immer gerne anhörte was andere zu sagen hatten, weil doch jeder Mensch irgendwo etwas Spannendes an sich hatte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen Online
Damian Brandon Greengrass
Zauberer
avatar

Anzahl der Beiträge : 72
Anmeldedatum : 23.08.17

Charakterbogen
EP:
4600/4800  (4600/4800)

BeitragThema: Re: Du stehst mir in der Sonne    Sa 6 Jan 2018 - 16:04

Wo genau der Cupcake gelandet war, wusste Damian nicht, solange es nicht sein eigenes Haupt gewesen war, auf dem die Süßigkeit gelandet war - er würde sich nämlich daran erinnern, wenn er danach jemanden gezeigt hatte, was für eine Unverschämtheit es gewesen war. Und die Person hätte sich dann auch sehr schön bei dem ehemaligen Slytherin entschuldigt, vielleicht sollte sich noch aus findig machen - oder Titus würde ihm nachher noch erläutern wer damals Schuld an dem fliegenden Cupcake gewesen war.
"Wie erfreulich für mich", meinte Damian grinsend als der Hufflepuff zugestand,das Titus die Person war, die damals für den Cupcake verantwortlich war.
"Hattest du versucht eine Schwebezauber an dem Cupcake zu machen oder einfach nur eine Wette verloren - damals?"
Immerhin wollte er den Grund wissen, natürlich war der Reinblüter froh darüber gewesen, das ihn die Reste des Cupcakes nicht getroffen hatte.
"Damals wurde dir ein Trickzauberstab untergejubelt nehme ich an, vor der Feier in der großen Halle?"
Ob und wann ihm ein Trickzauberstab unter gejubelt bekam war eigentlich selbst verständlich und das der Hufflepuff damit eben das damalige Ereignis gemeint haben könnte - vermutete Damian. Wenn der jüngere es mit einem nicht Trickzauberstab geschafft hatte, die Süßigkeit in die Luft zu jagen - wäre es echt extrem dämlich gewesen. Allerdings konnte der Rotschopf sagen, dass so ein Trickzauberstab einem echten Zauberstab auch zum Verwechseln ähnlich sehen konnte.
"Sinn für Humor - wenigstens ist er bei euch Dachsen einigermaßen vorhanden - das kann man von den Ravenclaws nicht sagen. Interessant dass der CupCake überall gelandet ist - sag mal gibt es in Hogwarts irgendwas spannendes?", erkundigte Damian sich und es interessierte ihn wirklich, was in Hogwarts so alles vor sich ging. Natürlich hätte er es von seiner Schwester erfahren können - aber er wollte nicht die Zeit damit verbringen mit der Hogwarts Schülerin zu sprechen - nein Damian hatte besseres zu tun und wenn er hier schon jemanden vor sich stehen hatte - der damals das Gespräch nach der Feier gewesen war. Es war also um einiges einfacher und weniger Zeitaufwendig.
Zu seiner Freude schien Titus ihn - selbstverständlich natürlich - zu erkennen, nachdem Damian seinen Namen verraten hatte.
"Ich bin bereits in meinem Zweiten Jahr der Ausbildung zum Drachenwärter im Zaubereiministerium"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Titus Haddock
Schüler - Hufflepuff
avatar

Anzahl der Beiträge : 37
Anmeldedatum : 27.11.17

Charakterbogen
EP:
1836/2000  (1836/2000)

BeitragThema: Re: Du stehst mir in der Sonne    Di 6 Feb 2018 - 12:55

Titus lächelte bei der Erinnerung an den explodierten Cupcake. Das war genau eine der Gründe wieso er Hogwarts so liebte. Leute, die nicht immer alles so ernst nahmen. Er wusste, dass es in Muggelschulen meist anders zuging, aber dort gab es ja auch keine Zauberei und das konnte manchmal so einiges ernster machen. "Nein, ich wollte einfach nur den Cupcake auf meinen Teller schweben lassen. Den Trickzauberstab hat sie mir bestimmt untergejubelt während, ich mir die Ansprache angehört habe, aber es könnte auch irgendwann anders gewesen sein, immerhin ist sie ja ziemlich gut darin sowas auszuhecken." Der Hufflepuff musste unweigerlich an seine hübsche Mitschülerin denken und fragte sich, was sie wohl über die Ferien so machte. Die Nottfamilie hatte Geld und davon nicht wenig, sicherlich waren sie an einem ausgefallenen Ort zum Urlaub machen. Er konnte ihr ja mal einen Brief schreiben. Oder würde sie das komisch finden? Schließlich war sie eine Klasse über ihm und sie kannten sich eigentlich nur durch Gespräche in der Großen Halle oder, wenn sie ihm bei einer Hausaufgabe half. Titus beschloss später nochmal genauer darüber nachzudenken und widmete sich lieber wieder dem Gespräch mit Damian. "Tja, ich bin mir sicher, dass auch die Ravenclaws Humor haben. Wusstest du, dass der Sinn für Humor mit der Intelligenz zusammenhängt? Macht ja auch eigentlich Sinn, wenn man nicht so schlau ist, findet man eben ganz andere Sachen lustig, aber ich denke das muss nicht bei jedem stimmen. Audrey hatte aber wohl trotzdem Glück, dass ich das ganze nicht so ernst genommen habe. Wobei, wenn ich da genauer drüber nachdenke, legen die Zwillinge da sowieso keinen Wert drauf.", erzählte er seinem Gegenüber, dann dachte er einen Moment über die Frage des ehemaligen Slytherins nach. "Also bestimmt hast du schon davon gehört, aber es sind ein paar ziemlich seltsame Sachen passiert." Er wusste gar nicht, wie er es beschreiben sollte. "So richtig verstehe ich es auch nicht. Aber jetzt sind ja Ferien und die Sache scheint sich wieder gelegt zu haben."
Bei der Erwähnung seines Berufes leuchteten Titus Augen mit einem Mal auf. "Das ist ja cool! Ich glaube, das würde ich auch gerne mal machen. Mit Tieren kenne ich mich aus. Wobei Drachen ja ganz schön gefährliche Wesen sind. Naja, man sollte sie eben nicht ärgern.", plapperte er und verlangte neugierig mehr über den Beruf zu erfahren. Daran hatte er bei seiner Berufswahl bisher noch gar nicht gedacht, wo ihn doch eigentlich alles was mit Tierwesen - egal ob magisch oder nicht - sehr interessierte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen Online
Damian Brandon Greengrass
Zauberer
avatar

Anzahl der Beiträge : 72
Anmeldedatum : 23.08.17

Charakterbogen
EP:
4600/4800  (4600/4800)

BeitragThema: Re: Du stehst mir in der Sonne    Mi 7 Feb 2018 - 15:16

Der angehende Drachenwärter genoss für den Moment die Wärme der Sonne, die wohl doch auf ihn traf und ihre Wärme abgeben konnte, ohne das er genau an der Stelle von eben stand, wo Titus ihm eben noch in der Sonne gestanden hat. Auch wenn einige Minuten vergangen waren, so würde es eben keine Situation werden, die er wiederholen würde, nur eben weil er sich mit dem Hufflepuff unterhielt wie und was denn nun in Hogwarts so vor sich ging - das nächste Mal wenn irgendwas oder irgendwer ihm in der Sonne steht - heute wäre eine der seltenen Ausnahmen, die sich nicht wiederholen würden, da war Damian sich absolut sicher und so richtete er seine Aufmersamkeit wieder zu dem dunkelhaarigen.
"Was lernt man daraus - traue keinen schönen Frauen"
Ein kurzes amüsiertes Lächeln zierten die Lippen des Rotschopfs und er fand es ja dennoch amüsant, dass der Trickzauber der Auslöser dafür gewesen war, dass der Cupcake damals explodiert ist.
"Oder beobachte sie genau und achte darauf was sie tun - dann könnte dir der nächste Trickzauber erspart bleiben - oder du wendest den Trick bei der Hexe an"
Natürlich wäre es eine wunderbare Art und Weise, sich zu rächen und es war sicherlich, wenn man es geschickt anstellen würde, jemanden einen Trickzauber unter zu jubeln, ein wundervoller Streich werden, allerdings mochte Damian das Wort Streich nicht so , nein Racheaktion gefällt ihm wirklich besser. Außerdem könnte man die Hexe, die für den Zauber verantwortlich gewesen war - schocken, es ihr zurück zahlen. Das wäre eine der Methoden, die Damian angewendet hatte, aber irgendwas sagte dem ehemaligen Slytherin, das gerade Hufflepuffs nicht eine solche Methode anwenden würden.
"Humor hängt mit Intelligenz zusammen? Wer hätte das gedacht"
Auch wenn er sich verdammt schwer vorstellen konnte, das gerade die Streber Ravenclaw so etwas wie Humor kannten - immer nur in ihren Büchern unterwegs und dadrin lesend - schlimm. Die Aussage würde der Zauberer jetzt nicht bedingt unterschreiben.
"Wenn die Zwillinge gleich aussehen - könnten sie ihren Humor, wenn dieser vorhanden ist, dazu nutzen andere hinters Licht zu führen"
Das wäre wahrscheinlich der einzige Vorteil, wenn man einen Zwilling hatte, der einem selbst auch nur etwas ähnlich sah, würde man damit gewiss Situationen bewältigen oder andere hinters Licht führen, ansonsten sah Damian nur Nachteile - man würde sich mit dem Zwilling immer wieder in die Haare bekommen und es wäre nur - anstrengend.
"Ja - hab davon gehört, von den seltsamen Sachen. Hoffen wir das es sich legen wird und es irgendwie zur Normalität zurück kehren wird"
Ein Wunschdenken denn man konnte genau spüren, das etwas vor sich ging, was sich nicht innerhalb von ein paar Wochen legen würde und das bereitete dem angehenden Drachenwärter Sorgen, auch wenn er die größte Zeit des Tages im Büro verbrachte, so bekam er Gespräche um das Thema natürlich mit, nicht das wichtige sondern nur Randinformationen - aber ansonsten bemerkt man aber generell auch, das etwas nicht in Ordnung ist.
"Ärger niemals einen schlafenden Drachen - kluge Worte, es wäre mal erfrischend wenn jemand mit deiner Einstellung in der Abteilung wäre, aber nein natürlich nicht - immer nur anstrengender jüngere Mitmenschen  - wie auch immer weißt du schon was du nach Hogwarts machen willst?"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Titus Haddock
Schüler - Hufflepuff
avatar

Anzahl der Beiträge : 37
Anmeldedatum : 27.11.17

Charakterbogen
EP:
1836/2000  (1836/2000)

BeitragThema: Re: Du stehst mir in der Sonne    Sa 17 Feb 2018 - 15:34

Bei den nächsten Worten des Drachenwärters lachte Titus auf und gleichzeitig trat eine gesunde Röte auf sein Gesicht. Er sah sich kurz und beiläufig in den Schaufenstern neben ihm um, ohne wirklich wahrzunehmen was überhaupt in ihnen ausgestellt war. „Ja, da hast du wohl recht.“ Sicherlich hätte das Hufflepuffmädchen es mit Titus nicht so einfach gehabt, wenn er auf die Warnungen seiner Mitschüler über sie gehört hätte, statt das hübsche Mädchen so sehr zu unterschätzen. Auf der anderen Seite hatte sie wohl in ihm, mit seiner Tollpatschigkeit, aber auch das perfekte Opfer gefunden. „Seitdem hab ich sie jedenfalls immer im Auge, auch wenn sie das sowieso von nichts abhalten wird.“, erklärte er dem ehemaligen Slytherin und schob dabei ganz bewusst den Gedanken beiseite, dass Audreys kleiner Streich von früher nicht der einzige Grund war, wieso er ein Auge auf das außergewöhnliche Mädchen geworfen hatte. Daran sich auch bei ihr einen Spaß zu erlauben und sich zu rächen, hatte Titus bisher tatsächlich noch nicht gedacht. Bestimmt würde sie ihm nicht böse deswegen sein, es wahrscheinlich sogar lustig finden, aber er war nicht der Typ dafür, auf diese Weise auffallen zu wollen. Er fiel sowieso schon genug auf, wenn er es mal wieder schaffte, dass irgendwas in die Hose ging, lieber würde er das Mädchen irgendwie beeindrucken wollen.
„Klingt als hättest du ein paar interessante Ideen für die beiden. Aber sie haben sich bestimmt schon sehr oft einen Scherz erlaubt, indem sie die Rollen getauscht haben.“ Inzwischen konnte man die beiden Zwillinge ganz gut auseinander halten, da das Hufflepuffmädchen seit kurzem ihre Haare blond trug, aber andererseits, wenn man bedachte was Zauberei alles ermöglichte, konnte sowas wie eine Frisur die beiden doch sicherlich nicht aufhalten. Immerhin kursierten so einige Gerüchte in Hogwarts darüber umher, wie oft die beiden in ihren ersten Schuljahren die Uniformen getauscht hatten. „Wahrscheinlich kennst du ihre Schwester noch besser, sie ist eine Slytherin.“ Das andere Nottmädchen schien zwar ebenfalls sehr freundlich zu sein, allerdings verunsicherte sie Titus meistens eher.
Damians Worte sprachen zwar vom Hoffen, aber seine Stimme klang wenig hoffnungsvoll. Titus wollte eigentlich lieber gar nicht näher darauf eingehen. „Ja, hoffen wir es…“, gab er daher nur monoton zurück, denn er hoffte wirklich, dass sich alles von ganz alleine wieder legen würde. Es war nur sehr schwierig es auch zu glauben. Jetzt wollte er jedenfalls nicht daran denken. Eine ganz andere Hoffnung machte sich stattdessen in ihm breit. Und zwar die, dass er ja vielleicht doch gar nicht so schlechte Chancen in einem Beruf wie der des Drachenwärters haben würde. „So genau wie die meisten anderen in meinem Jahrgang, weiß ich es ehrlich gesagt noch nicht. Eigentlich würde ich erstmal gerne reisen. Die Welt sehen und dabei auf eigenen Beinen stehen, ohne das mir jemand vorschreibt was ich zutun habe. Aber danach…ich möchte auf jeden Fall etwas mit Tieren machen, aber speziell hab ich mich noch nicht entschieden. Meine Mutter ist Hundezüchterin, also mit nicht-magischen Tieren kenn ich mich auch gut aus, aber wahrscheinlich würde ich es doch lieber irgendwie mit der Zauberwelt kombinieren.“ Über die ganze Unterhaltung hinweg hatte Titus total die Zeit vergessen. Ausgerechnet eine alte, zerstreut wirkende Hexe erinnerte ihn daran, wieso er überhaupt in erster Linie in die Winkelgasse gekommen war, denn auf ihrer rechten Schulter tanzte ein kleiner rostiger Wecker, der laut bimmelte, als sie an den beiden ungleichen Jungen vorbeiging. „Oh verdammt, ich komm zu spät.“, erschrocken sah Titus die volle Gasse hinunter. „Tut mir leid, ich muss weiter, meine Freunde warten sicher schon.“, erklärte er Damian und konnte nun in der Ferne bei der Eisdiele auch zwei bekannte Gesichter ausmachen. Titus trat von dem großen Schaufenster zurück und stand nun wieder mitten im Gedränge, im hellen Licht der Sonnenstrahlen. „Aber bestimmt sieht man sich mal wieder. Spätestens wenn ich mich als Drachenwärter bewerbe.“, zwinkerte er mit einem Grinsen auf dem Gesicht. Ein letztes Winken. Dann riss ihn der Fluss an Hexen und Zauberern mit, wie einen kleinen Fisch im strömenden Wasser und er verschwand in der Menge.



ENDE
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen Online
 
Du stehst mir in der Sonne
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Ich biete Stundenpläne!
» Wassernest der Sonne
» Wahrheit und Sonne (Cassie & Kate)
» Rudel der Sonne ~ Ash und Red
» 4. Wettbewerb "Sommer, Sonne, Sonnenschein"

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Hogwarts - Dark Ages :: Inplay :: Denkarium :: Erinnerungen :: London-
Gehe zu: