Harry Potter - Foren-RPG
 
StartseiteFür NeulingeWetterMitgliederAnmeldenLogin
Gryffindor

0 Punkte

Slytherin

0 Punkte

Ravenclaw

0 Punkte

Hufflepuff

0 Punkte
____________

Orden

44 Punkte

Professoren

94 Punkte

Todesser

37 Punkte

Ministerium

22 Punkte
Hauptplotevents:

Event:



Infos:


Gesucht:


Unterricht (Gruppe 1):
Zu Starten:

Zu Beenden:

Wichtige Eilmeldungen
des Tagespropheten:



Besucherzähler
Besucherzaehler
Umloggen
Benutzername:

Passwort:


Teilen | 
 

 Von Käfern und Flirtversuchen

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Liana Audrey Jenkson
Hexe
avatar

Anzahl der Beiträge : 21
Anmeldedatum : 27.10.17

Charakterbogen
EP:
4200/4400  (4200/4400)

BeitragThema: Von Käfern und Flirtversuchen   Di 21 Nov 2017 - 20:27

Von Käfern und Flirtversuchen
Liana Audrey Jenkson, Danyo Elijah Jenkson und Louisa Millen
04.06.2015
Früher Nachmittag
Ein Spielplatz in London



Es war sonnig an diesem Samstag und es hätte ein Grund sein können, um einfach nur mega happy und zufrieden zu sein. Nur leider hatte die junge Jenkson dieses Glück nicht, denn zu ihrem Pech hatte ihr liebenswerter Halbbruder nicht nur die Wohnung in der die beiden nun schon seit einer Weile hausten, abgeschlossen nein, er zwang sie auch noch zu eine bestimmten Zeitpunkt nach London zu apparieren - was für ein gemeines Arschloch Danyo doch sein konnte, er wusste ganz genau dass sie ihre Probleme mit dem apparieren hatte, solange sie nicht ´groß´ war, denn in ihrem ach so niedlichen Zustand, mehrere Anläufe brauchte. Aber das war jetzt an diesem Samstag auch nicht das größte, was Liana nervte. Nein der ältere Zauberer mit seiner ach so wunderbaren Art wollte das sie sich was Taugliches für Draußen anziehen würde.
"Wenn die Tage im Monat kommen, wo ich nun mal ich sein kann - trete ich dir mit meinen High Heels in seinen Hintern", murrte die kleine Blondine und riss wenig begeistert ein paar Kinder Klamotten aus dem untersten Fach ihres Schrankes und zog sich um.
Zehn Minuten später startete sie ihren dritten Versuch zu apparieren und es funktionierte auch endlich mal und so tauchte sie in einer Seitenstraße nicht sonderlich weit entfernt von dem Spielplatz, wo Danyo auf sie warten würde.
"Ich hoffe jetzt kommt kein Kommentar von ihm - ne Latzhose, ein pinkes T-Shirt, ein Rucksack mit irgendwelchen kindische Figuren drauf und Merlin bewahre - pinke Schuhe - du schuldest mir was Bruder", murmelte sie leise und trat aus der Seitenstraße hervor um einer Gruppe von Touristen zu folgen. Da bei diesen auch ein paar Kinder waren, viel die kleine Blondine nicht auf und bog bei der nächsten Gelegenheit ab, um den Weg zum Spielplatz weiter zu gehen.
Jedoch kam sie nicht sonderlich weit denn der äußerlich 3-4 Jährigen fiel auf, dass dort ein Eiswagen stand, wie fast überall in London und ein amüsiertes Lächeln erschien auf ihren Lippen - vielleicht könnte sie den Zauberer später erpressen, wenn er sie schon dazu zwang diese - voll unschönen Kleidungsstücke zu tragen. Die ehemalige Ravenclaw erreicht einige Minuten später den Spielplatz und sah ihren Halbbruder schon am Eingang stehen und seufzte leise - warum machte sie das eigentlich? Nur damit er sich an ein paar Frauen ranmachen und mit ihnen flirten konnte? Eigentlich wollte sie sich auf sich aufmerksam machen, doch da krabbelte ein Käfer vielleicht wenige Millimeter vor ihren Füßen her und die Reinblüterin hasste Insekten.
"Verschwinde du ekeliges Tierchen", sagte sie und trat einige Schritte zurück und dank der wundervollen Schuhe die fast wie Absatzschuhe ein klapperndes Geräusch von sich gaben, würde Danyo spätestens jetzt auf sie aufmerksam werden.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Danyo Elijah Jenkson
Zauberer
avatar

Anzahl der Beiträge : 11
Anmeldedatum : 30.10.17

Charakterbogen
EP:
5600/5800  (5600/5800)

BeitragThema: Re: Von Käfern und Flirtversuchen   Mo 27 Nov 2017 - 8:53

Danyo zog genervt an seiner Kippe, während er Ausschau nach dem kleinen Plagegeist hielt. Er hasste es mit ihr unterwegs zu sein. Nicht, weil er Liana nicht mochte, aber die anderen Menschen machten ihm meist das Leben zur Hölle. Doch er verstand, dass seine Halbschwester auch ab und zu mal etwas anderes, als die Innenseite ihrer eigenen vier Wände sehen wollte, weswegen sie gelegentlich alibimäßige Ausflüge machten. Weder er noch sie hatten Bock auf diesen Spielplatz her, aber der ehemalige Gryffindor wusste, dass sie unter Beobachtung standen und wenigstens ab und zu mal so tun sollten, als wäre Liana ein ganz normales Kind. Auf dem Spielplatz war einiges los, leider. Danyo warf seine Kippe auf den Boden und ließ sie achtlos liegen, während er die rauen Hände in seiner Bomberjacke vergrub und sich auf einer Bank niederließ. Die anderen Mütter musterten ihn bereits kritisch. Er hingegen gab sich unbeeindruckt und zog bereits die nächste Kippe heraus, als eine liebreizende Stimme die Stille durchriss. Dan steckte die Zigarette hinters Ohr und lief auf Liana zu, bevor er vor ihr in die Hocke ging. "Na? Hat das böse Käferchen dir Angst gemacht?" grinste er scheinheilig und musterte seine Halbschwester schmunzelnd. "Ein Träumchen. Und jetzt geh spielen du kleiner Racker." grinste er, zerzauste ihr die blonden Haare und schob sie in Richtung Spielplatz, ehe er sich aufrichtete und ein übertrieben freundliches Lächeln in Richtung der Über-Muttis warf. Dann erspähten seine klaren Augen jemand anderes. Eine relativ junge Mutter, die nicht ganz so spießig aussah, wie der Rest der Bande. "Es ist immer das Gleiche, was?" sagte er, als er sich neben sie stellte und die Arme vor der Brust verschränkte und eine Mutter dabei beobachtete, wie sie eine Brotzeitdose auspackte, die fast einen halben Quadratmeter groß war. "Aaach das vergesse ich immer." murmelte er. Bei ihm war es schon ein Erfolg, wenn er das Kind nicht vergaß. Aber Liana würde sich schon durchschnorren; die meisten Mütter hatten mehr als genug Reiswaffeln dabei.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Louisa Millen
Bibliothekarin || Halb-Veela
avatar

Anzahl der Beiträge : 178
Anmeldedatum : 11.04.17

Charakterbogen
EP:
3440/3600  (3440/3600)

BeitragThema: Re: Von Käfern und Flirtversuchen   Mo 4 Dez 2017 - 9:57

NPC: Marie Millen 3 Jahre alt

Es war ein schöner Tag und Louisa hatte ihrer Tochter versprochen mit ihr gemeinsam auf den Spielplatz zu gehen. Sie konnte sich ja nicht ewig in ihren Eigenen vier Wänden verstecken und das wollte sie auch gar nicht. Marie war deswegen ziemlich aufgeregt. Sie hatte ihre Sandsachen zusammen gepackt und einig Einmachgläser fanden auch ihren weg in die große Tasche, der Mutter. Louisa fragte sich, ob das so eine gute Idee war auf einen Muggle Spielplatz zu gehen, aber wieso eigentlich nicht? Im Grunde lernte Marie eben so auch einige Kinder kennen, die keine Magischen Fähigkeiten besaßen und sich dennoch über ihre Gesellschaft freuen würden.
Mit einem lächeln nahm sie nun Marie an die Hand, die kleine trug ein kariertes Kleid, mit einer dicken Strumpfhose darunter und kleinen Stiefeln. Dazu noch einen Mantel und eine Mütze. Louisa selbst, trug an diesem Tag die Haare, zu einem eher unsauberen Dudd zusammengebunden, dazu Jeans, eine Bluse und ihren Mandel, sowie Stiefel. Kaum hatte Marie die Hand ihrer Mutter berührt, fanden sie sich auch schon im Park wieder. Das Disapparieren hatte wirklich etwas für sich und hier kam nie jemand vorbei. So waren die beiden ungesehen und gingen auf den Spielplatz. Marie schien aufgeregt, immerhin war sie noch nie auf einem Spielplatz für Mugglekinder. Für Louisa gab es jedoch zwischen Mugglen und Zaubererkindern, keinen Unterschied. In ihren Augen waren beide gleich verspielt und hatten sicher genauso viel Unsinn im Kopf. Gemeinsam mit Marie setzte sie sich in einen kleinen Sandkasten und gab ihrer Tochter, die Formen, die sie mitgenommen hatten. "Mami if bau unser neues Hause und mein Zimmer....das bau if." erklärte sie gleich und begann auch schon damit, die kleinen Eimer mit Sand zu füllen. "Mach das ruhig, wir können das später sicher alles Codeworth erzählen und vielleicht, können wir dir auch einen kleinen Spielplatz in den Garten bauen. Das neue Haus hat sicher platz dafür." erklärt sie ihrer Tochter, als sie auch schon einen für sich unangenehmen Geruch in der Nase wahrnahm. Die Halb Veela krümmt leicht die Nase und Blickt neben sich. Da stand dieser Typ, der wahrscheinlich zu der Sorte Vater gehörte, denen man besser das Kind weg nahm, so wie der roch. Ob er sie gerade angesprochen hatte? Sie hatte nämlich keine Ahnung, was er ihr mit den Worten, es ist doch immer das gleiche sagen wollte. "Nun dies ist ein Spielplatz, hier spielen Kinder, es wäre merkwürdig wenn es nicht so wäre nicht wahr? Verzeihen sie, wenn ich das sage, aber kommt der Geruch von Zigaretten und Alkohol von ihnen? Wenn ja sollten sie sich das nächste mal lieber Gedanken darüber machen wo sie hingehen. " Ob dieser Kerl ein Kind hatte? Sofern es irgendjemand gut mit dem Kind meinte, hoffte Louisa es wäre nicht so. Er machte nicht gerade den Eindruck eines Fähigen Vaters und schon gar nicht, eines Mannes der auf sich selbst achten könnte. Aber so wie die Veela, ihn analysierend betrachtete, musste er das sicher nicht. Er schien ein Kerl zu sein der seinen trieben folgte und über nichts nachzudenken schien. "Sind sie mit ihrem Kind hier? Wenn du kleine hunger hat, kann sie gern etwas von dem Obst haben, das ich dabei habe." Dieser Mann war niemand, mit dem sich Louisa freiwillig umgeben würde, jedoch tat ihr das möglich vorhandene Kind etwas leid und so sollte dieses zumindest ein wenig Spaß haben oder etwas zu essen bekommen.


Zuletzt von Louisa Millen am Mo 4 Dez 2017 - 9:59 bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Liana Audrey Jenkson
Hexe
avatar

Anzahl der Beiträge : 21
Anmeldedatum : 27.10.17

Charakterbogen
EP:
4200/4400  (4200/4400)

BeitragThema: Re: Von Käfern und Flirtversuchen   Di 5 Dez 2017 - 20:12

Ob der Halbblüter davon nun sonderlich happy sein würde war fraglich , denn Liana wusste ganz genau das der ehemalige Löwe genauso wenig Lust darauf hatte, hier auf diesem Spielplatz zu sein, aber es war vor allem für die kleine Blondine eine willkommene Abwechslung als nur eben in der Wohnung in Kensington zu sein. Außerdem könnte die ehemalige Ravenclaw durchaus etwas Spaß haben, immerhin konnte man in fast jeder Situation etwas positives sehen - nur eben nicht in diesen ekeligen Käfern. Warum musste ihr dieses kleine Tier gerade jetzt über den Weg laufen?
Naja wenigstens schien Danyo sie zu bemerkt haben und die kleine Blondine wünschte sich im Moment ihm einfach mal einen unpassenden Spruch an den Kopf zu werfen oder ihm eine zu klatschen - was natürlich generell nicht ging, nicht nur weil beide in der Öffentlichkeit waren, nein sie hätte in ihrer niedlichen kleinen Verfassung so oder so keine Chance gegen den älteren Zauberer.
"Klar"
Das war das einzige Wort welches der Jenkson über die Lippen kam, sie ignorierte es dass ihr Halbbruder ihr durchs Haar strubbelte und lief dann zu den verschiedenen Spielgeräten.

Die anderen Kinder ignorierte die ehemalige Ravenclaw und wusste nicht so wirklich was mit sich an zu fangen, es war aber auch schon eine ganze Weile her gewesen, dass sie draußen gewesen war. Schließlich lief die verfluchte Hexe langsam zu einer der Rutschen des Spielplatzes die nun einmal für Kleinkinder gedacht waren, nicht sonderlich hoch, nicht ungefährlich und ohne Probleme zu erklimmen. Liana kletterte die Stufen zur Rutsche hinauf und blickte zu ihrem Halbbruder der nun mit einer jungen Frau am reden war. Großartig dann würde er wieder seine Sprüche raushängen lassen und sich als super Daddy präsentieren, oder als der der so cool ist. Wenn er so ein wenig Flirten will war es immerhin seine Sache, da wollte Liana sich nicht einmischen, aber vielleicht sollte sie ein wenig auf ihren Halbbruder achten, sicher ist sicher. Die äußerlich 3-4 Jährige blickte von der junge Frau mit welcher Danyo sich zu unterhalten schien, ein kleines Stück weiter, zu einem kleinen Mädchen das in dem kleinem Sandkasten saß. Die Hexe vermutete dass es sich dabei um die Tochter der jungen Frau handeln musste.
"Oh Danyo, bau keinen Mist", murmelte sie leise zu sich selbst und setzte sich dann auf den Anfang der Rutschte, blieb dort einen Moment sitzen, ehe sie herunter rutschte und leise kicherte. Nun wenn man das unter ein wenig Spaß verstand dann würde die Blondine es unterschreiben, es war lustig für den Moment und vielleicht würde der Tag ja doch noch gut werden.
So stand sie langsam auf und ging langsam auf das Mädchen zu dass im Sandkasten saß. Die kleine Hexe setzte eine schüchterne Mimik auf,als sie vor der Umrand des Sandkastens stand und sprach das andere Mädchen schließlich an.
"Hallo ,  darf Liana mit spielen?", fragte sie schüchtern das andere Mädchen schließlich.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Danyo Elijah Jenkson
Zauberer
avatar

Anzahl der Beiträge : 11
Anmeldedatum : 30.10.17

Charakterbogen
EP:
5600/5800  (5600/5800)

BeitragThema: Re: Von Käfern und Flirtversuchen   Gestern um 12:29

Danyo lächelte amüsiert, während er die arme vor der Brust verschränkte und Liana dabei zusah, wie sie Freunde suchte. Ganz nebenbei amüsierte ihn die Quasselstrippe, zu der er sich gesellt hatte. Innerlich kapitulierte der ehemalige Gryffindor. Ein Flirt oder gar mehr würde das hier wohl nicht mehr werden, außer sie würde ihre Meinung doch noch ändern und auf einmal besessen von Badboys sein. Da er offensichtlich sowieso schon verkackt hatte konnte er jetzt nichts mehr falsch machen. Danyo zog eine Packung Tabak heraus. "Soll ich sie mit in eine Kneipe nehmen?" fragte er scherzeshalber, während er sich eine Kippe drehte und diese hinters Ohr steckte. Die Kleine war hübsch, aber ebenso unnahbar und Dan war heute nicht in der Verfassung sich Mühe zu geben. Es war eine lange Nacht gewesen, in der Tat roch er nicht gerade nach Rosenblättern und auch seine Visage war nicht gerade das blühende Leben. Wer austeilte musste eben auch einstecken können. Er sah auf und musterte die hübsche junge Frau. "Nein ich such mir gerade eins aus." antwortete er trocken, ehe er den Tabak in seine Bomberjacke verstaute und die Arme wieder vor der muskulösen Brust verschränkte. "Der kleine Wonneproppen da hinten gehört zu mir." erklärte er dann und zeigte auf Liana. Diese warf ihrem Bruder schon warnende Blicke zu, doch er erwiderte nur ein scheinheiliges Lächeln. "Oh nein danke. Sie fängt sich ihr Essen selbst." antwortete er so emotionslos, dass man diese Aussage sogar für einen Moment glauben konnte. Danyo grinste unschuldig. So öde, wie er Anfangs gedacht hatte würde es heute wohl gar nicht werden. Die anderen Mütter musterten ihn bereits. Es war -wie schon erwähnt- immer das Gleiche. Die Kinder waren in Ordnung. Das Problem waren die anderen Mütter. Danyo zog die Zigarette hinter seinem Ohr hervor und erntete dafür sofort empörte Blicke von Seiten der Mutti-Front. Höflich wie eh und jeh drehte er sich von seiner Gesprächspartnerin weg, damit sie die ersten Rauchschwaden nicht so abbekam. Fassungslosigkeit starrte ihn von überall her an. "Nehmt die Stöcke aus dem Arsch, Mädels. Wir machen Lagerfeuer." murmelte er amüsiert.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
 
Von Käfern und Flirtversuchen
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Feenlicht strahlt von fern
» So fern und doch so nah.Liebe und Trennung über 2 Kontinente

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Hogwarts - Dark Ages :: Inplay :: London :: Muggelbezirke-
Gehe zu: