Harry Potter - Foren-RPG
 
StartseiteFür NeulingeWetterMitgliederAnmeldenLogin
Gryffindor

0 Punkte

Slytherin

0 Punkte

Ravenclaw

0 Punkte

Hufflepuff

0 Punkte
____________

Orden

44 Punkte

Professoren

94 Punkte

Todesser

37 Punkte

Ministerium

22 Punkte
Hauptplotevents:

Event:



Infos:


Gesucht:


Unterricht (Gruppe 1):
Zu Starten:

Zu Beenden:

Wichtige Eilmeldungen
des Tagespropheten:



Besucherzähler
Besucherzaehler
Umloggen
Benutzername:

Passwort:


Teilen | 
 

 Sorry, didn't see you there...

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Alice McIntyre
Schüler - Hufflepuff
avatar

Anzahl der Beiträge : 137
Anmeldedatum : 20.11.16

Charakterbogen
EP:
2157/2200  (2157/2200)

BeitragThema: Sorry, didn't see you there...   Sa 26 Nov 2016 - 14:36

Es waren Ferien, endlich. In einer Woche würde ich mit meiner Familie in den Urlaub fliegen, doch davor musste noch alles für das nächste Schuljahr besorgt werden. Besser früher als später, wie meine Mutter immer zu sagen pflegte. Zusammen mit ihr und meiner jüngeren Schwester Olivia waren wir nach London gereist, um in der berühmt berüchtigten Winkelgasse alles zu besorgen, was ich brauchen würde. Die Zaubererwelt war so anders, als die der Muggel. Als jemand, dessen Familie als sowohl Zauberern, als auch Muggeln bestand war das nichts neuen, aber in Momenten wie diesen wurde mir noch deutlicher bewusst, als sonst. Ich lebte sozusagen in beiden Welten und liebte beide sehr.
Es war immer aufregend mit Flohpulver zu reisen, meine Schwester liebte es genauso sehr wie ich und kicherte fröhlich, als sie aus dem Kamin in der Winkelgasse gestiegen kam. „Ich muss noch zur Bank, Alice. Geh du schon mal zu Madame Malkins, ich komm mit Olivia nach.“ Meine Mutter strich sich die kurzen rötlich blonden Haare aus dem Gesicht und lächelte mich an. Ich mochte es nicht sehr alleine durch die Gassen zu gehen, hier waren zu viele Menschen und gereizte Personen. Mit meinem Glück würde gerade den Zauberer mit der schlechtesten Laune treffen und mich aus der Situation herauswinden müssen. Aber ich sollte mich nicht immer vor allem fürchten, also nickte ich und lächelte zürck. „O-okay“, stotterte ich und meine Mutter samt meiner Schwester verschwand in dem Getümmel aus Zauberern und Hexen. Mit zielstrebigen Schritten machte ich mich auf den Weg zu dem kleinen, schrulligen Laden, wo ich meine neuen Schulumhänge machen lassen wollte. So gut es ging versuchte ich niemanden anzurempeln, doch das wurde immer schwieriger. Die Schaufenster waren einfach zu interessant. In dem einen lagen die skurielsten Gerätschaften, die ich je gesehen hatte und deren Zweck ich beim besten Willen nicht erraten konnte, in einem Andren waren die schönsten Köstlichkeiten der Zaubererwelt ausgelegt und mein Magen antwortet auf diesen Anblick sofort mit einem lauten Knurren. Eigentlich könnte ich doch schnell in den Laden gehen…Mom wird sicher noch länger brauchen und es würde doch sicher nicht auffallen… Unschlüssig blieb ich mitten im Weg stehen und beäugte die karamellisierten Früchte. Es würde auch ganz schnell gehen, so voll ist der Laden nicht…
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Jorge Franklin Waltz
NPC
avatar

Anzahl der Beiträge : 28
Anmeldedatum : 13.11.16

Charakterbogen
EP:
3800/4000  (3800/4000)

BeitragThema: Re: Sorry, didn't see you there...   So 27 Nov 2016 - 14:29

Kalice Jassierie hatte den jungen Mann begleitet, eine Freundin und Aushilfe im the winking witch', als er sich noch in der Stadt getummelt hatte. „Ja, ich weiß, wir wollten und sollten uns beeilen.“ „Ja,“ sagte die schöne Blonde an seiner Seite, schob ihren Ellenbogen in seine Seite und zwinkerte. „Ich weiß genau, dass Du keine Lust hast, Jock. Aber das ist mir egal. Heute Abend ist das Jubiläum von Fitz Roland LedManeo, 90 Jahre im Dienste der alchemistischen Fakultät Londons und 125. Geburtstag. Ich halte es nicht allein aus mit den ganzen alten Säcken,“ redete sie ihm ins Gewissen. Er schnaubte. „Ach Kali,“ grunzte er nicht wirklich begeistert. „Wenn Du mich nicht immer so gekonnt um den Finger wickeln würdest,...“ raunte er nur um die Schultern gequält zu heben.

Die meisten Einkäufe hatten die beiden schon erledigt, was den Tag erträglicher machte. Aber sobald er wieder in Godric's Hollow war, würde der Alltag einsetzen. Er wollte nicht, dass der Alltag schon wieder seine Hände nach ihm ausstreckte. „Na los, großer. Ich bring schon mal unsere Einkäufe in die Taverne, besorg du die Reste noch. Ich erwarte dich in spätestens zwei Stunden,“ ihre Mundwinkel hoben sich, ein zwinkern folgte. Sie ließ ihm ein kleines Stückchen Freiheit. Ein freundschaftlicher, fast brüderlicher Kuss legte sich an ihre Stirn, ehe er ein leises 'Danke' an ihr Ohr raunte. Sie knuffte seine Schulter, ließ die Kisten hinter sich her schweben, die mit Gemüse, Gewürzen und anderen Zutaten gefüllt waren, eine Hand hob sie um ihm zu winken, sie würde mit dem fahrenden Ritter fahren. Das war ohnehin viel lustiger.

Jorge unterdessen wandte sich um, er sollte noch kandierte Früchte besorgen und einige andere Naschereien für die Taverne. In dieser Bewegung jedoch rempelte er eine junge Frau an, die vor dem Ladenlokal und mitten im Weg stand. „Holla,“ kams überrascht über die Lippen geraunzt, als der Kerl strauchelte, das Gleichgewicht verlor und in einer Pfütze vor dem Laden landete. „Damn,“ fluchte er.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Alice McIntyre
Schüler - Hufflepuff
avatar

Anzahl der Beiträge : 137
Anmeldedatum : 20.11.16

Charakterbogen
EP:
2157/2200  (2157/2200)

BeitragThema: Re: Sorry, didn't see you there...   Di 29 Nov 2016 - 15:24

Und dann ging plötzlich alles total schnell. Eben war ich noch in wundervolle Fantasien voll Süßigkeiten getaucht gewesen und hatte das Schaufenster angehimmelt, als ich jäh aus meinen Träumen gerissen wurde. Erschrocken taumelte ich vorwärts und realisierte nun etwas zu spät, dass ich dummer weise mitten im Weg stehen geblieben war. Erschrocken sah ich mich um und sofort erblickten ich den Mann in der Pfütze. Schuldgefühle stiegen in mir auf und sofort kniete ich mich vor ihn. „Tu-tut mir w-wi-wirklich leid! D-das-das wollte ich nicht!“ Stammelnd versuchte ich mich zu entschuldigen und dem Mann aufzuhelfen. Oh man, Alice! Was bist du denn für ein Tollpatsch! Wie ein sonderlich schlecht gelaunter Mensch sah er mir jetzt nicht aus, aber trotzdem, nach dem Sturz in die Pfütze konnte das schon ganz anders aussehen. Ängstlich vor seiner Reaktion trat ich einen Schritt zurück, diesmal darauf gebracht nicht noch jemanden zu Fall zu bringen. „G-geht e-e-es ihnen g-gut?“, fragte ich schließlich und hielt den Blick gesenkt. Meine Wangen fühlten sich heiß an, kein Wunder, sie waren mit Sicherheit rot wie zwei Tomaten aus Spanien. Die Ladentür des Süßigkeiten Ladens hinter uns klingelte und ein Schwall Teenager stürmte mit voll beladenen Tüten heraus. Die Zauberer bewegten sich weiter, als wäre nichts gewesen, nur ein paar hatten ihren Ärger über die Unterbrechung mit leisem Gemurmel kundgetan. Es war mir wirklich peinlich, ich sollte einfach so schnell wie möglich zu der Schneiderin gehen und auf meine Mutter warten.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Jorge Franklin Waltz
NPC
avatar

Anzahl der Beiträge : 28
Anmeldedatum : 13.11.16

Charakterbogen
EP:
3800/4000  (3800/4000)

BeitragThema: Re: Sorry, didn't see you there...   Di 29 Nov 2016 - 22:36

Vollgespritzt war der Mann, der im selben Alter war wie die derzeitige Schulleiterin von Hogwarts. Seine braunen Haare wirkten verstrubbelter als grade noch und Dreck klebte an seiner Wange, an der Augenbraue und am Kinn, während an seiner Kleidung feuchte tropfen in den Stoff sickerten. Wenig glücklich darüber saß er dort, während sie sich zu ihm hinabbeugte sich gar hinkniete. „Und das sagen sie dann alle,“ brummte der Mittzwanziger, während er erst mal die Hände ausschüttelte, damit die nassen Hände ein wenig trockener wurden. Den Dreck wischte er sich an das ohnehin schon schmutzig-nasse Oberteil. Seine dunklen Augen richteten sich in die der rothaarigen, jüngeren Hexe, welche versuchte ihm aufzuhelfen. Etwas umständlich rappelte er sich auf und sah an sich hinab.

Das Pfützenwasser tröpfelte an ihm hinab, perlte von seinen Schuhen, während er die Augen schloss, bis zehn zählte und dann tief durchatmete. Das Mädchen ging etwas zurück, wohl wollte sie ihm Platz zum durchatmen lassen. Aber sie wirkte verschreckt und verängstigt. Was ihn eine Augenbraue empor heben ließ. „Schaut so aus, ich hab noch alle Knochen, Vielsafttrank war es auch nicht, sonst sähe ich jetzt wahrscheinlich anders aus und Trollrotz klebt anders,“ gehoben hatte sich die Laune nicht wirklich aber so verschüchtert wie sie drein sah würde es ohnehin nichts bringen sie anzubrüllen oder zu beschimpfen. Er müsste sich halt nachher nochmal umziehen ehe er im 'Winking Witch' seinen Dienst wahrnahm.

Grade als er ihr sagen wollte, dass sie nicht so verschüchtert wie ein Niffler beim Glitzerdinger-suchen drein zusehen hatte, wurde just die Tür des Ladens geöffnet, eine Horde Schüler oder junger Zauberer und Hexen, schwärmte aus, die beiden mehr oder weniger einschließend und doch nicht zusammen drängend, etwas mehr als zwei Mansbreit war Platz zwischen ihm und dem Mädchen, als er abermals ansetzte. „Jetzt schau doch ni,...“ weiter kam er nicht. Die Hexe die über dem Laden wohnte kippte in diesem moment ihren Putzeimer aus dem Fenster ohne darauf zu achten ob da jemand stand. Ein Gurgeln war zu hören, ein Platschen. Die Lippen des Mannes pressten sich zusammen, die Haare klebten in seinem Gesicht. Leicht spitzte er die Lippen, als nichts mehr von oben kam und – als wenn er pfeifen wollte – drückte er das Wasser aus seinem Mund. „Tja,“ spuckte er den letzten Rest des Dreckwassers auf die Straße. „Schlimmer kann der Tag nicht werden.“ Leicht rollte er mit den Augen. „Ich brauch jetzt ein Butterbier. Kommst du mit? Viel besser als ich schaust du grade auch nicht aus,“ damit deutete er dann auf das kleine Lokal zwei Häuser weiter.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Alice McIntyre
Schüler - Hufflepuff
avatar

Anzahl der Beiträge : 137
Anmeldedatum : 20.11.16

Charakterbogen
EP:
2157/2200  (2157/2200)

BeitragThema: Re: Sorry, didn't see you there...   Fr 2 Dez 2016 - 0:27

Oh nein, er sieht wütend aus, richtig wüten! Was soll ich denn jetzt machen?? Mir fielen keine Zauber ein, die dreckige Kleidung reinigen konnte, oder ähnliches. Meine Mutter hätte sicher einen in Petto gehabt, aber selbst wenn ich einen wüsste, dürfte ich ihn nicht anwenden. Gerade wollte noch eine Entschuldigung aus mir herausplatzen, aber der Mann vor mir hatte schon begonnen zu reden, bevor ich den Mund aufmachen konnte. Zittrig lächelte ich zu ihm hoch und zupfe nervös an meiner Jacke herum.
Ach komm, stell dich nicht so an! Er hat nicht geschrieen, nicht genervt geknurrt, oder irgendein Zeichen des großen Ärgers von sich gegeben! Tief durchatmen, er scheint nett zu sein! Trotzdem war ich noch angespannt, nur die Schülerhorde brachte mich dazu mich von der Stelle zu bewegen. Ich sollte einfach verschwinden, das Unheil war schon angerichtet und ich konnte rein gar nichts mehr tun. Einfach umdrehen und gehen.
Doch so weit kam ich gar nicht. Ein Platschen ertönte und ein Schwall schmutzigen Wassers ergoss sich über den Kopf des Mannes mit den dunklen Augen. Erschrocken zuckte ich zusammen, als hätte das Wasser mich selbst getroffen. Fassungslos sah ich zu, wie der Kerl geräuschvoll ausatmete und die Reste des Wassers ausspuckte. Wäre ich nicht selbst in diese Situation verwickelt und hätte ich nicht Angst davor seine Reaktion hatte, hätte ich an dieser Stelle laut zu lachen begonnen. Ja, wirklich dieser Tag konnte für ihn nicht mehr schlimmer werden…obwohl man so was ja nicht verschreien sollte. Mein Mund hatte sich einen spalt breit geöffnet, als wollte ich etwas sagen, doch es kam nicht außer Luft heraus.
Mitgehen? Einfach so? Aber…das war wohl eines der ersten Dinge die man von seien Eltern eingetrichtert bekam. Geh nicht mit Fremden mit! Unschlüssig stand ich da und blinzelte schnell. „I-ich…“ Ich schüttelte den Kopf, noch bevor ich mich recht entschieden hatte. Das war der Zeitpunkt, an dem mein Fluchtinstinkt mit voller Wucht zuschlug. „Ich muss los, tut mir wirklich leid…ich sollte…“ Ich stotterte immer noch wie wild, das war immer so wenn ich aufgeregt war, oder mir eine Situation unangenehm war. Mein Mund wollte mir einfach nicht gehorchen und wiederholte die Silben der Worte immer wieder bis ich das Wort endlich im Ganzen ausspucken konnte. „Ich muss noch meinen Mantel…“, Es interessiert ihn doch nicht was du musst! „Es tut mir wirkliche Leid, Miste-Ups!“ Im Rückwärtsgang war ich wieder auf die Menschenmenge zugegangen, die sich durch die Gasse schob und war wieder in jemanden hinein gelaufen. Verärgert sah mich die Hexe an und ging kopfschüttelnd weiter. Ich sollte wohl einfach genau hier stehen bleiben, einfach stehen und warte, für immer.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Jorge Franklin Waltz
NPC
avatar

Anzahl der Beiträge : 28
Anmeldedatum : 13.11.16

Charakterbogen
EP:
3800/4000  (3800/4000)

BeitragThema: Re: Sorry, didn't see you there...   Sa 3 Dez 2016 - 10:32

Deutlich war dem Zauberer aufgefallen, dass das Mädchen vor ihm was ihn in die Pfütze befördert hatte, mehr als nur ein wenig nervös war. Zittrig traf es wohl eher. Während er also sich aus der Pfütze hochrappelte, ein wenig genervt an sich herunter sah und versuchte alles halbwegs positiv u sehen. Schlimmer ging natürlich immer, aber das wollte er grade nicht sehen. Schlimmer als die Taverne der Eltern war NICHTS. Grade als er sie beruhigen wollte, mit seinen scherzhaften Bemerkungen versuchte das Mädchen zu beruhigen, traf ihn der Inhalt eines Wischeimers, aus der Wohnung über ihnen. Seine Lippen pressten sich aufeinander, die Augen schlossen sich, während er das Dreckwasser ausspuckte. Er wischte sich über das Gesicht, versuchte es halbwegs zu trocknen, nur um sie mit zu einem der Cafe's an der Straße zu nehmen.

Er hatte die Nase grade gestrichen voll, und ihm war jetzt nach einem Schnaps, alternativ nach einem Chilli-Kakao. Was auch immer, Hauptsache aus der Schusslinie. Kaum dass er sie eingeladen hatte machte das ohnehin schon scheue Wesen sich nur noch rarer, zog sich immer weiter zurück, ehe sie auch schon gegen eine andere hexe stieß. Er grinste schief und verschränkte die Arme vor der Brust. „Ich behaupte, dass das Schicksal uns zusammen geführt hat. Du sollst wohl nicht gehen, denn sonst wär die Hexe grade nicht im Weg gewesen,“ meinte er und deutete auf das Café. "Du schuldest mir etwas, ich lade dich auf ein Getränk ein und du beehrst mich mit deiner Anwesenheit.“ Das war eindeutige eine Aufforderung. „Der Mantel kann warten,“ bestimmte er. „Und weil Du scheinbar Angst vor mir hast, werden wir uns an einen Platz setzen wo mich noch andere im Auge behalten können, ich reiß Dir weder den Kopf ab, noch entführe ich dich. Weil wenn... dann hätte ich das schon lang gemacht.“ Das fand er zumindest eine ziemlich plausible Erklärung, zumal sie nicht gelogen war. Er wollte grade einfach nur von der Straße runter und kurz durchatmen. „Also, was ist jetzt?“
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Alice McIntyre
Schüler - Hufflepuff
avatar

Anzahl der Beiträge : 137
Anmeldedatum : 20.11.16

Charakterbogen
EP:
2157/2200  (2157/2200)

BeitragThema: Re: Sorry, didn't see you there...   Mi 7 Dez 2016 - 6:31

Fieberhaft darüber nachdenkend wie ich dieser unangenehmen Situation entfliehen konnte sah ich auf den Boden und warf hin und wieder einen Blick auf den unglücklichen Zauberer. Ich fühlte mich wie in einer Zwickmühle. Vor mir stand er, hinter und neben mir war die Menge der Hexen und Zauberer, die mir ebenso den Weg versperrten, wie ich gerade festgestellt hatte. Es war albern hier zu sehen wie ein verschrecktes Reh, dass nicht wusste wohin, das wusste ich. Im gleichen Moment hatte ich aber nicht den Mut anders zu reagieren. Es war wie ein Reflex, ein Urinstinkt, der mir schon seit meiner Kindheit innewohnte.
Das Grinsen des Zauberers verwirrte mich. Ein grimmiger Gesichtsausdruck wäre eher verständlich gewesen, abgesichts seiner derzeitigen Lage, aber er grinste. Lacht er mich aus? Bestimmt lacht er mich aus! Schnell wandte ich den Blick wieder ab und sah in das Lademschaufenster, als hätte ich dort etwas entdeckt. Erst seine Worte brauchten mich dazu ihn wieder skeptisch anzusehen. Ich wollte nicht mit ihm gehen, meine Mutter würde vor Sorge sterben, wenn sie mich nicht bei der Schneiderin finden würde. Ich konnte mir die Standpauke schon sehr lebhaft vorstellen, aber gleichzeitig wusste nicht was ich auf die Argumenttion des Mannes antworten sollte. Wenn es tatsächlich Schicksal war, dass wir uns hier getroffen hatten, dann ging das Schicksal seltsame Wege. Dass er mir versicherte mich nicht zu entführen milderte meine Anspannung nur wenig, diesen Gedanken hatte ich bisher nicht im Kopf gehabt...bisher. Aber er hatte recht, hätte er mir etwas Böses gewollt, hätte er es bereits tun können, zumindest das konnte mich ein wenig beruhigen.
Es war nicht so einfach ihm direkt in die Augen zu sehen, wie ich gehofft hatte. Ich tat das allgemein sehr selten, bei Fremden noch seltener, als bei vertrauten Personen, aber es schien mir in dieser Situation angemessen zu sein. "Gut, ich komme mit..." Ich versuchte meine Stimme so selbstsicher wie möglich klingen zu lassen und lächelte flüchtig, um meine Entschlossenheit zu verstärken. Man sollte sich nicht gegen sein Schicksal stellen, selbst wenn es einem noch so schwer fiel.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Jorge Franklin Waltz
NPC
avatar

Anzahl der Beiträge : 28
Anmeldedatum : 13.11.16

Charakterbogen
EP:
3800/4000  (3800/4000)

BeitragThema: Re: Sorry, didn't see you there...   So 11 Dez 2016 - 11:25

Seine Augen suchten nur kurz den direkten Blickkontakt zu der jüngeren Hexe, denn scheinbar war er einschüchternd für die kleine. Etwas, was den jungen Mann zum grinsen brachte. War der Tag schon ruiniert, konnte man sich wenigstens an etwas in dieser Art ergötzen. Warum auch nicht. Als sie dann auch noch letztlich zustimmte, musste der dunkelhaarige Zauberer grinsen. „Wir setzen uns einfach da vorne an den Tisch, Du brauchst keine Angst haben. Was möchtest du denn Trinken oder weißt du das noch nicht?“ Hinterfragte er, während er mit ihr das kleine Stück die Straße hinab flanierte. „Wie hießt du kleine eigentlich und was, außer dem Mantel, bringt dich in die Winkelgasse?“ Ruhig sprach er die Worte aus, zog den Stuhl ein wenig zurück damit sie sich setzen konnte, nur um sich kurz darauf selbst zu setzen.

Es war ein kleines, eher unscheinbares Café mit einer jungen Kellnerin, die wohl grade den Abschluss in Hogwarts gemacht hatte, sie hatte eine unschöne Narbe auf der Wange und eine Hasenscharte. Aber sie war freundlich und wandte sich direkt dem Mädchen zu, kaum die beiden sich gesetzt hatten. „Was kann ich Euch beiden denn bringen?“ Fragte sie in einem warmen Ton, blickt aber erstmal noch Alice an, zückte ihren Pergamentchenblock sowie eine kleine gelbe Feder. Jorge selbst setzte sich in dem Moment gemütlich hin, streckte die Beine etwas von sich nur um einen Zauber auf sich selbst zu legen, damit seine Klamotten zumindest wieder trocken waren. Wenn auch der Reinigungszauber ihm in diesem Augenblick wohl ziemlich Schnurz war. Sobald die kleine bestellt hatte, würde er sich einen KubanischenKaramellKaffee mit Kakaopulver und Koboldkeksen bestellen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Alice McIntyre
Schüler - Hufflepuff
avatar

Anzahl der Beiträge : 137
Anmeldedatum : 20.11.16

Charakterbogen
EP:
2157/2200  (2157/2200)

BeitragThema: Re: Sorry, didn't see you there...   Mo 12 Dez 2016 - 22:39

Es war nicht so, als würde der Zauberer an sich mich so sehr einschüchtern, es lag eher an meiner allgemeinen Unsicherheit Fremden gegenüber. Man könnte meinen mir wäre schon einmal etwas Schreckliches zugestoßen, aber dem war nicht so. Ich war schon immer schrecklich schüchtern gewesen und diese Gewohnheiten konnte ich nur zuhause hinter geschützten Mauern und unter vertrauten Personen ablegen. Natürlich wollte ich Niemandem ein schlechtes Gefühl geben, den Eindruck erwecken jemanden nicht zu mögen, eigentlich konnte ich den jungen Mann gut leiden, auch wenn ich mir seiner noch nicht so ganz sicher war. Wie immer war ich unsicher wie ich mich verhalten sollte, was ich sagen durfte und was nicht. Ich fühlte mich, als würde ich auf einem Pulverfass sitzen, das ich nur mit einem falschen Wort zum explodieren bringen konnte. Auf seine Versicherung ich bräuchte keine Angst zu haben antwortete ich mit einem kleinen Lächeln und sprach mir erneut Mut zu. Ich hasste mich selbst dafür so schüchtern zu sein, mich wegen jeder Kleinigkeit so anzustellen und die einfachsten Situationen zu einem riesigen Drama zu machen. Mit großen Augen sah ich zu ihm auf und überlegte was ich trinken wollte. Da ich wegen der allgemeinen Aufregung noch nicht so viel Zeit gehabt hatte mir darüber den Kopf zu zerbrechen schüttelte ich nur den Kopf. Kleine? Macht er sich jetzt etwa über mich lustig? Schnell senkte ich den Blick wieder und versuchte nicht all zu viel in diesen Kosenamen hinein zu interpretieren. Ich hatte einfach zu viele schlechte Erfahrungen mit solchen Spitznamen gemacht. In den meisten Fällen waren sie nur dazu da gewesen, um mich zu hänseln, was ich mir in diesem Fall nur sehr schlecht vorstellen konnte. Er war schließlich schon erwachsen und Erwachsene würden so etwas nicht tun, darauf hoffte ich zumindest.
Das Pulverfass unter mir schien immer größer zu werden. Ich hatte eingewilligt mit einem völlig fremden Zauberer essen zu gehen. Wurde nicht jedem Kind eingetrichtert es solle nicht mit fremden mitgehen? Ich bezweifelte, dass der Mann etwas böses im Schilde führte, das hatte er mir nun schon mehrfach versichert, aber trotzdem fühlte ich mich unwohl. War es klug ihm meinen Namen zu sagen? Was ich hier wollte? Was ich noch vor hatte? Nervös biss ich auf meiner Unterlippe herum und warf ihm immer wieder verstolene Blicke zu. „Alice“, murmelte ich im Ganzen und mit leiser Stimme, während ich versuchte Schritt zu halten. „Ich wollte mit meiner Mutter einkaufen gehen…sie musste noch zur Bank“, antwortete ich schließlich etwas sicherer und folgte dem Mann zu dem Tisch.
„Ich hab aber kein Geld dabei…“, gab ich kleinlaut zu und ließ mich mit geröteten Wangen auf dem Stuhl nieder. So etwas hatte noch nie jemand bei mir gemacht, er schien ein richtiger Gentleman zu sein. Ich wollte nicht, dass der Mann für mich zahlte, ich war noch satt genug vom Frühstück und durst hatte ich im Moment auch keinen, nun…eigentlich schon, aber nicht so sehr dass ich jetzt unbedingt etwas zu trinken brauchte. Fasziniert sah ich dabei zu, wie sich die Kleider des Mannes praktisch wie von selbst trockneten und sah erst dann unschlüssig zu der Bedienung hoch. „Für mich nichts, danke“, stotterte ich an sie gewandt und sah mit schüchternem Blick meinen Begleiter an. „Und wie ist ihr Name?“
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Jorge Franklin Waltz
NPC
avatar

Anzahl der Beiträge : 28
Anmeldedatum : 13.11.16

Charakterbogen
EP:
3800/4000  (3800/4000)

BeitragThema: Re: Sorry, didn't see you there...   Mi 14 Dez 2016 - 15:55

Nervös wie eine Maus, das traf es wohl. Wahrscheinlich schlug ihr Herz im Augenblick auch genauso schnell wie eben jenes von besagtem Tier. Sein Mundwinkel verzog sich schief, die Braue hob sich leicht an, aber dann kam die jüngere Hexe doch mit ihm mit. Fort von dem Geschäfte wo er nun schon zweimal durchnässt worden war, hin zu dem kleinen Café an der Ecke. Die Häuser waren alle alt und jeder Zauberer und jede Hexe die hier ein Geschäft führten, hatten ihrem Haus eine eigene kleine Eigenheit angedeihen lassen. Wie das Weasley-Scherzartikel-Geschäft zum Beispiel. In unregelmäßigen Abständen flog irgendwas in die Luft. Zonko konnte da schon lange nicht mehr mithalten. Aber das war nicht schlimm, denn dort gab es noch immer 'Retro'-Scherzartikel.

Weitere bekannte Gesichter waren in der Straße unterwegs, hier und da neigte Jorge den Kopf grüßend, bei anderen blickte er ein wenig zur Seite. Nicht jeden Hans und Franz  konnte er ausstehen. Aber die kleine Hexe schien ihn zu interessieren, möglicherweise weil sie so verschreckt war und er es belustigend fand, wie sie reagierte. Oder aber weil er sich selber in ihr wiedererkannte. Wie dem auch sei, er machte sich auf den Weg mit ihr und setzte sich dann an einen gut einzusehenden Platz, damit sie keine Sorgen haben musste. „Alice, wie die aus dem Buch Alice hinter den Spiegeln oder im Wunderland?“ Ihre Haarfarbe passte nicht, aber das war ja nicht schlimm, er grinste kurz und setzte sich. „Dann ist es ja doppelt gut, wenn wir hier sitzen, Alice. Wenn sie von Gringrotts kommt, wird sie auf kurz oder lang hier vorbei kommen.“ Er deutete auf das riesige Gebäude am Ende der Straße.

An die Kellnerin gewandt sagte er grinsend: „Sie nimmt das selbe wie ich.“ Und an die jüngere Hexe gerichtet sprach er: „Alleine Trinken macht dick,“ dabei zwinkerte er wieder. „Ich lade dich ein, wird nett. Und damit wäre dann auch deine schuld beglichen,“ feixte er, weil sie ihn ja nass gemacht hatte. „Ich werde von allen Jock genannt, aber mein Nachname wird dir wohl eher weniger was sagen. Waltz. Meinen Eltern gehört das 'winking Witch' in Godrics Hollow.“ Erzählte er, während die Kellnerin ihnen nach einer kleinen Weile die Getränke brachte. „Und Du gehst schon nach Hogwarts?“ Fragte er schmunzelnd.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Alice McIntyre
Schüler - Hufflepuff
avatar

Anzahl der Beiträge : 137
Anmeldedatum : 20.11.16

Charakterbogen
EP:
2157/2200  (2157/2200)

BeitragThema: Re: Sorry, didn't see you there...   Fr 16 Dez 2016 - 20:28

So wie es aussah kannte der Zauberer viele Leute hier, vielleicht war er ja auch irgend eine Art Berühmtheit. Obwohl, dafür hätten ihn schon mehr Menschen erkennen müssen, aber trotzdem begrüßte er für mich auffallend viele Menschen. Ich grüßte keinen, wen sollte ich hier schon kennen? Freunde hatte ich nur wenige auf Hogwarts und einen davon hier anzutreffen wäre dann doch des Zufalls etwas zu viel. Das Cafè, vor das wir uns setzten kannte ich bereits. Bei meinem ersten Besuch hier in der Winkelgasse hatte ich zusammen mit meiner Mutter und älteren Schwester hier gegessen. Damals hatte ich das alles hier noch so zauberhaft und neuartig gefunden, dass ich mich gar nicht hatte satt sehen können. Um ehrlich zu sein ging es mir jetzt immer noch so. Das wir hier für jeden Vorbeikommenden sichtbar saßen war für mich teils beruhigend und teils sehr beunruhigend. So konnte der Mann nichts anstellen, was ich mittlerweile wirklich bezweifelte, aber jeder konnte mich sehen. Vermutlich würde sich niemand darum kümmern, was ich hier an diesem Tisch tun würde, aber ich hatte das Gefühl von allen beobachtet zu werden. Mit meinem Glück würde ich sogar irgendetwas total Schusseliges anstellen und mich bis auf die Knochen blamieren. Aber darüber sollte ich mir jetzt keine Gedanken machen, ich war immer viel zu besorgt und angespannt. Als ich endlich saß atmete ich einmal tief durch, um mich ein wenig zu entspannen, es war doch lächerlich wie ich mich hier anstellte! Reiß dich zusammen Alice, er will dir nicht den Kopf abreißen und kein andere sonst auch!
„Ja, genau.“, meinte ich lächelnd auf seine Frage nach meinem Namen hin. Natürlich hatte ich besagte Bücher schon gelesen, um genauer zu sein hatte ich sie als Kind geliebt und tat es auch immer noch. Ich stellte mir gern vor, wie ich selbst in der dem Wunderland umher streifte und mit er Grinsekatze sprach. „Es sind sehr schöne Geschichten, finde ich…“, räumte ich kleinlaut ein und legte meine Hände in den Schoß. Seinem Nicken folgen sah ich über die Schulter und tatsächlich, da war die Bank der Zauberer. „Stimmt, hab ich total übersehen.“ Etwas verlegen lächelte ich und drehte meinen Kopf wieder zu dem blonden Zauberer, von dem ich den Namen immer noch nicht herausgefunden hatte. Ich hasste es nach jemandes Namen fragen musste, es war irgendwie immer peinlich. Überrascht sah ich ihn an, als er einfach für mich mit bestellte und als er mir auch noch zuzwinkerte wurde ich tatsächlich leicht rot. „Ähm…d-danke.“, stotterte ich und lächelte ihn flüchtig an. Was hat er noch mal bestellt? Ich hatte keine Ahnung mehr, also ließ ich mich einfach mal überraschen. „Das tut mir wirklich leid, wenn es schlimme Flecken gibt werde ich für die Reinigung aufkommen!“ Mit ernster Miene sah ich ihn an und hoffte er würde annehmen, damit ich mich nicht mehr so schuldig zu fühlen brauchte.
Sein Spitzname ließ mich etwas stocken, so einen hatte ich noch nie gehört und ich fand er klang ein bisschen Lustig. „Kenne ich leider nicht, aber es freut mich sie kennen zu lernen, Mr. Waltz.“ Mein Lächeln wurde etwas sicherer und auch ehrlicher. Es mochte eine etwas eigentümliche Art gewesen sein, wie wir uns getroffen hatten, aber trotzdem mochte ich „Jock“ und fand ihn bisher auch sehr sympathisch.
Als die Getränke kamen nahm ich meins dankend an und begutachtete es neugierig. Sah nach etwas mit Kakao aus, aber das war nicht alles. Die Frage meines Gegenübers ließ mich wieder aufblicken und ich nickte knapp. „Ja, ich bin im sechsten Jahr dort.“ Sein Schmunzeln verwirrte mich etwas. Fand er es etwa belustigend, dass ich noch zur Schule ging?
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Jorge Franklin Waltz
NPC
avatar

Anzahl der Beiträge : 28
Anmeldedatum : 13.11.16

Charakterbogen
EP:
3800/4000  (3800/4000)

BeitragThema: Re: Sorry, didn't see you there...   Mi 4 Jan 2017 - 17:33

Wie gern wäre er aus anderen Gründen gegrüßt worden, wie gern wäre er seinetwegen gegrüßt worden und nicht weil er der Sohn seines Vaters war - Barkeeper, Kellner, Mädchen für alles – sondern um seinetwillen. Doch wurden seine Gedanken unterbrochen von der jungen Hexe die ihre Bestellung entgegen nahm, oder vielmehr seine Bestellung die er auf die junge Frau mit den roten Haaren ausweitete, und von der er dann seine Begleitung ansah, nervös wirkte sie und atmete tief aus. Fast hätte er gelacht und sie gefragt ob sie schon so ein altes Mütterchen sei oder aber ob sie so außer Atem war von der kurzen Strecke.

Er ließ es jedoch sein und ging dann auf ihren Namen ein, hinterfragte und nickte leicht. „Es sind magische Geschichten, weißt Du auch, warum der Hutmacher so ist, wie er ist?“ Seine Augen ruhten auf dem Mädchen, blickten sie ruhig an, während er sich leicht zurück lehnte in seinem Stuhl. „Welchen Teil der Geschichten mochtest Du am liebsten?“ Er mochte die Metapher von dem Zimmermann und dem Walross sehr gern, wo sie die Austern aßen, vielleicht auch weil es seiner Familie geschuldet war, oder aber weil er die Austern mochte, früher wäre er sicher auch auf Leute wie die beiden reingefallen, wenn er nicht einen netten und vorallem zuverlässigen Freundeskreis gehabt hätte.

Erst dann machte er sie auf die Bank aufmerksam und sah sie fragend an. „Übersehen?“ Ungläubig konnte man den Blick nennen, als er auf den riesigen Bau starrte, welcher sich über die Dächer der Winkelgasse erstreckte. „Trägst Du sonst eine Brille?“ Fragte er leise und hob eine Braue leicht an. „Aber, nichts zu danken. Aber ich setz mich sicher nicht mit jemanden in ein Café und trinke alleine etwas.“ Meinte er neckend, streckte die Beine von sich nur um den einen Fuß über den anderen zu legen. „Unsinn, meine Mutter ist verdammt gut in Haushaltszauberei, ich selbst bin eher derjenige der Flecken wie Licht die Motten anzieht,“ er wunk ab nur um die Arme vor der Brust zu verschränken, scheinbar war es ihm vollkommen egal ob er Flecken hatte oder nicht.

„Mister Waltz ist mein Dad, ich bin Jock, ist ungezwungener, ich bin in dem Restaurant als Mädchen für alles angestellt, also reicht es auch unkonventionell miteinander zu reden,“ lachte er herzhaft und bezahlte auch gleich die Kellnerin, als diese die Bestellung brachte. „Danke, der Rest ist für dich,“ so setzte er sich ein wenig ordentlicher hin, hob seinen Becher ein wenig an und suchte Alicens Blick. „Und bei welchem Fach hast Du am meisten Spaß?“ Das klang wirklich interessiert. „Und was willst Du mal werden? Oder hast du noch keine Pläne? Machen andere für dich Pläne?“ Er hielt ihr den Becher entgegen um ihr zuzuprosten, nur um danach einen guten Schluck zu nehmen. Das war angenehm.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
 
Sorry, didn't see you there...
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Hogwarts - Dark Ages :: Inplay :: Denkarium :: Erinnerungen :: London-
Gehe zu: